Mettmann (ots) –

Am Montagnachmittag, 26. September 2022, bedrohte ein Unbekannter auf der Moselstraße in Heiligenhaus eine 64-Jährige mit einem Messer. Nachdem der von ihr mitgeführte Hund den Mann in den Unterarm biss, floh dieser unerkannt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 17.30 Uhr ging eine 64-Jährige mit ihrem Hund, einer Windhund-Labrador-Mischung, auf der Moselstraße in Heiligenhaus Gassi. In Höhe der Mainstraße stellte sich ihr ein Mann in den Weg, welcher in der rechten Hand ein Messer hielt und sie damit bedrohte. Der Hund der Heiligenhauserin biss daraufhin dem Mann in den rechten Unterarm, woraufhin dieser das Messer fallen ließ und unerkannt in unbekannte Richtung flüchtete.

Erst am Folgetag erstattete die 64-Jährige Anzeige bei der Polizei.

Die Frau kann den Unbekannten lediglich mit einer geschätzten Körpergröße von 170cm und von schlanker Statur beschreiben. Der Mann soll eine Kapuze getragen haben.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen oder zu der Identität des flüchtigen Tatverdächtigen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312 6150, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal