Viernheim (ots) –

Am Montagabend gegen 18:30 Uhr kollidierte auf der A659 in Fahrtrichtung Mannheim ein 60-jähriger LKW-Fahrer mit einem VW, wodurch zwei Kinder in dem VW verletzt wurden.
Der 60-Jährige war mit seinem Sattelauflieger auf der linken Fahrspur unterwegs, um den Verkehr der A5 auf Höhe des Beschleunigungsstreifens auf die A659 fahren zu lassen.
Als er zurück auf die rechte Fahrspur wechseln wollte, übersah er den dort fahrenden VW und kollidierte seitlich mit diesem.
Der VW war mit vier Personen besetzt, darunter zwei Kinder.
Durch den Zusammenstoß verlor der 39-jährige VW-Fahrer die Kontrolle über das Auto und prallte rechts gegen die Leitplanke. Letztlich kam er auf der rechten Fahrspur zum Stehen.
Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzten Kinder im Alter von vier und einem Jahr in ein nahegelegenes Krankenhaus.
Der VW war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.
Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro.
Auch die Feuerwehr Weinheim war mit fünf Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.
Die rechte Fahrspur war während der Unfallaufnahme bis etwa 20 Uhr gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Wilhelm
Telefon: 0621 / 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal