Sinsheim/BAB 6 (ots) – Wie berichtet, brannte am Mittwochvormittag, gegen 11 Uhr, auf der A 6 bei Sinsheim die Zugmaschine eines Sattelzugs. Der Brand konnte zwischenzeitlich durch die Feuerwehr Sinsheim, die mit sechs Fahrzeugen und 20 Wehrleuten im Einsatz war, gelöscht werden. Der 29-jährige Fahrer des Sattelzugs kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. An der Zugmaschine entstand Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Sie musste abgeschleppt werden, der Auflieger wurde durch ein Ersatzfahrzeug des Fuhrunternehmens abtransportiert. Inwiefern an der Fahrbahndecke der Autobahn ein Schaden entstand, wird durch den Betreiber Via6 geprüft.

Während der Löscharbeiten und Aufräumarbeiten waren vorübergehend zwei Fahrstreifen der in Richtung Mannheim führenden Richtungsfahrbahn gesperrt, die jedoch sukzessive wieder freigegeben werden konnten. Gegen 13.45 Uhr waren wieder alle Fahrstreifen in Fahrtrichtung Mannheim befahrbar. Es hatte sich ein Rückstau von bis zu sieben Kilometern Länge gebildet, der sich momentan nach und nach auflöst.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal