Neckargemünd (ots) – Am Sonntagmittag zogen Beamte des Polizeireviers Neckargemünd in Schönau sowie in Neckargemünd zwei Autofahrer aus dem Verkehr, die unter dem Einfluss von Drogen standen.
In Neckargemünd stellten die Polizeibeamten um kurz vor 13 Uhr bei einer Fahrzeugkontrolle eines 32-jährigen Autofahrers in der Wiesenbacher Straße fest, dass dieser körperliche Auffälligkeiten aufwies, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein Urintest bestätigte schließlich den Verdacht und reagierte positiv auf THC (Marihuana).
In Schönau auf der L535 stoppten die Polizisten um 14:25 Uhr einen 27-jährigen Mazdafahrer, bei welchem ein Urintest positiv auf Amphetamin reagierte. Auch dieser wies deutliche körperliche Anzeichen auf, die im Voraus auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten.
Beide Autofahrer mussten zur Blutentnahme mit zum Polizeirevier.
Bis zum Wiedererlangen der Fahrtüchtigkeit wurden deren Autoschlüssel sichergestellt.
Sie müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Wilhelm
Telefon: 0621 / 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal