Meckesheim / Rhein-Neckar-Kreis (ots) –

Am Sonntagnachmittag kam es am Ortsausgang bei Meckesheim zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten auf der Kreisstraße 4178.
Nach dem Ortsausgangschild in Fahrtrichtung Oberhof, kurz vor einer scharfen Rechtskurve, setzte ein 57-jähriger Motorradfahrer trotz geltenden Überholverbots um 15.10 Uhr zum Überholen an. Dafür überfuhr der Mann mit seiner Triumph die durchgezogene Mittellinie und wollte gleich zwei Pkw überholen. Als er einen Pkw überholt hatte, bemerkte der Zweiradfahrer einen entgegenkommenden Smart, scherte daraufhin nach rechts ein und bremste stark. Trotzdem stieß er dabei gegen die Stoßstange eines vor ihm fahrenden VW. Der 57-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über sein Motorrad und wurde in den Grünstreifen geschleudert, das Motorrad schlitterte 40 Meter weiter auf der Fahrbahn.
Der Unfallverursacher wurde durch den Sturz verletzt und kam zur weiteren Behandlung in Krankenhaus. Glücklicherweise blieb die Fahrerin des VW, sowie der zuvor überholte Zeuge unverletzt.
Das Motorrad wurde abgeschleppt; insgesamt entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.
Gegen den Motorradfahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
Der Fahrer des Smart, der in Richtung Meckesheim fuhr und bislang nicht bekannt ist, wird gebeten, sich beim ermittelnden Polizeirevier Neckargemünd unter 06223 92540 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal