Mannheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen in der Neckarstadt entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000.- Euro.

Ein zunächst unbekannter Ford-Fahrer wollte in der Friedrich-Engelhorn-Straße rückwärts ausparkten und gab dabei offensichtlich zu viel Gas. Dies hatte zur Folge, dass er auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen geparkten Ford Fiesta rammte und diesen noch gegen einen Grundstückszaun schob.

Der Fahrer flüchtete anschließend zu Fuß, wurde aber von den schnell am Unfallort eintreffenden Beamten in unmittelbarer Nähe, in der Friedrich-Ebert-Straße, hinter einem Gebüsch versteckt gefunden und vorläufig festgenommen werden.

Eine Zeugin hatte den Beamten den Flüchtenden beschrieben und ihnen dessen Fluchtrichtung gezeigt.

Dem 27-Jährige Verdächtige, der mit 1,5 Promille erheblich alkoholisiert war, wurde eine Blutprobe entnommen. Er war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis, weshalb er diesbezüglich auch angezeigt wird.

Ob er das Fahrzeug, das einer Bekannten gehört, unerlaubt gefahren hatte, ist ebenfalls noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Beide Fahrzeuge waren total beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal