Mannheim-Seckenheim (ots) – Einen Verkehrsunfall verursachte am frühen Montagmorgen ein 19-jähriger Mann im Stadtteil Seckenheim. Der junge Mann war kurz nach ein Uhr mit seinem Fiat in der Seckenheimer Hauptstraße in Richtung Neuostheim unterwegs. In Höhe des Seckenheimer Rathauses musste er nach eigenen Angaben einer über die Straße laufenden Katze ausweichen, wobei er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Im weiteren Verlauf stieß er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten MiniCooper, schob diesen gegen ein Verkehrszeichen und schließlich gegen die Hausfassade eines angrenzenden Gebäudes. Der Fiat blieb anschließend auf den Gleisen der Straßenbahn liegen. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Sowohl ein Alkohol- als auch ein Drogentest verliefen bei dem 19-jährigen Fiat-Fahrer ohne Befund.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt werden. Aufgrund der blockierten Gleise war der Straßenbahnverkehr vorübergehend unterbrochen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal