Mannheim-Rheinau (ots) – Ein Auffahrunfall auf eisglatter Fahrbahn ereignete sich am Montagabend auf der B 36 in Höhe Mannheim-Rheinau. Ein 26-jähriger Mann war kurz nach 19 Uhr mit seinem Ford auf der B 36 stadteinwärts unterwegs. Dabei fuhr er einer verkehrsbedingt stehenden 61-jährigen Toyota-Yaris-Fahrerin hinten auf. Durch den starken Aufprall und die glatte Fahrbahn wurde dieser auf einen davorstehenden Toyota einer 27-jährigen Frau geschoben und drehte sich dabei um 180 Grad. Der 31-jährige Beifahrer im Ford erlitt leichte Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Ford und der Toyota Yaris waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme war die B 36 aufgrund des Straßenzustands gesperrt. Nachdem diese durch den Winterdienst gestreut worden war, konnte die Fahrbahn wieder für den Straßenverkehr freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal