Mannheim-Käfertal (ots) – Eine zunächst unbekannte Autofahrerin verursachte am Donnerstagmittag im Stadtteil Käfertal einen Auffahrunfall und fuhr anschließend einfach weiter.

Ein 22-jähriger Mann war kurz vor 13 Uhr mit seinem Smart zunächst auf der Waldstraße in Richtung Käfertal unterwegs. Beim Rechtsabbiegen in die Straße „Auf dem Sand“ musste er wegen eines die Straße überquerenden Fahrradfahrers abbremsen. Die nachfolgende Opel-Fahrerin prallte daraufhin aus Unachtsamkeit in das Heck des Smart. Als der Smart-Fahrer zum Personalienaustausch auf die wenige Meter entfernte Freifläche vor der dortigen Feuerwache fuhr, setzte die Opel-Fahrerin unbeirrt und beschleunigt einfach ihre Fahrt fort.

Daraufhin nahm der 22-Jährige die Verfolgung auf und folgte dem Opel. Während der Fahrt versuchte er mehrfach, durch Hupen und Zurufen auf sich aufmerksam zu machen. Erst in der Friedrich-Ebert-Straße, in Höhe der Einmündung zur Straße „Am Exerzierplatz“ konnte er die 47-jährige Opel-Fahrerin stoppen und verständigte die Polizei.

Der Fahrer des Smart erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen in Form eines Schleudertraumas. Er wurde nach Erstversorgung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, wo er nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde.

Beide Fahrzeuge wurden bei der Kollision in Mitleidenschaft gezogen, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Gegen die 47-Jährige wird nun wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal