Mannheim-Innenstadt (ots) –

Am Dienstagabend gegen 17:30 Uhr stellte eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt in Höhe S1 zwei Männer bei der Durchführung von Rauschgiftgeschäften fest.
Beim Erkennen des Funkwagens ergriff ein 24-Jähriger sofort die Flucht. Die Einsatzkräfte nahmen daraufhin zu Fuß die Verfolgung auf und konnten den Flüchtigen schließlich im Bereich einer naheliegenden Gaststätte vorläufig festnehmen. Der 24-Jährige versuchte noch, sich dem mitgeführten Rauschgift zu entledigen und warf dieses auf den Boden. Das bemerkten die Einsatzkräfte und stellten die geringen Mengen Haschisch und Cannabis sicher. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Mannes konnten dann noch ca.120 Euro Bargeld aufgefunden und in der Folge sichergestellt werden. Der 24-Jährige wurde zur weiteren Abklärung mit auf das Polizeirevier genommen. Erst nach Beendigung der Maßnahmen wurde er wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Die Personalien seines 31-jährigen Komplizen, der sich beim Erblicken des Funkwagens ebenfalls von der Tatörtlichkeit entfernt hatte und im Nachgang nicht mehr angetroffen werden konnte, wurden allerdings im Rahmen einer vorherigen Personenkontrolle in anderer Sache bekannt. Auch gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Elsberg
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal