Mannheim (ots) –

Das Kriminalkommissariat in Mannheim ermittelt wegen gleich drei exhibitionistischer Handlungen im Stadtgebiet Mannheim:

1. Am Dienstag, gegen 16:10 Uhr, war eine 63-Jährige zu Fuß auf dem Wörthfelder Weg in Seckenheim an einem Damm in Höhe der Neckarhäuser Felder unterwegs, als diese Geräusche vom Damm kommend wahr nahm. Als die Frau nach oben auf den Damm schaute, sah sie einen Mann, welcher onanierte. Die 63-Jährige schrie den Mann an, woraufhin dieser mit einem Mountainbike in Richtung Edingen flüchtete.
Es soll sich um einen 20 bis 30-Jährigen, bärtigen Mann mit hellen, kurzen Haaren gehandelt haben. Er soll Jeans und ein dunkles, langärmeliges Oberteil getragen haben und ca. 180 cm groß gewesen sein.

2. Ebenfalls am Dienstag kam es gegen 17:20 Uhr zu einem weiteren Vorfall auf der B37, in Höhe der „Badewanne“. Eine Frau fuhr gerade vom Lindenhof aus in Richtung Parkring, als sie einen Mann am Fahrbahnrand sah, der in der Öffentlichkeit onanierte. Die 24-Jährige beschreibt den Mann wie folgt: 50 – 60 Jahre alt, graue, schulterlange Haare und war mit einer Jeanshose bekleidet.

3. Um 18:30 Uhr fiel zudem einer 20-Jährigen bei einem Spaziergang mit ihrem Hund im Käfertäler Wald ein Mann auf, welcher hinter ihr lief. Als die Frau sich zufällig zu diesem umdrehte, konnte sie sehen, dass der Mann sich entblößt hatte. Der Mann wird wie folgt beschrieben: 16 bis 20 Jahre alt, sehr schlank, dunkle, glatte, etwa 5 cm lange Haare. Er trug eine dunkle Hose und ein gemustertes T-Shirt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlungen der Identität der drei Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 0621 174 – 4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Maike Niedermayer
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal