Mannheim (ots) –

Nach vorausgegangenen Streitigkeiten am frühen Samstagmorgen vor einer Bar in Mannheim, I 7, wurde zunächst zwei deutlich alkoholisierten Männern ein Platzverweis ausgesprochen.
Einer der beiden Männer stieg daraufhin gegen 04.20 Uhr in einen unweit der Bar geparkten 1er BMW und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Kurpfalzkreisel davon. Zwei Streifenwagen nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtige ignorierte die Anhalteaufforderung und fuhr weiter mit überhöhter Geschwindigkeit über den Luisenring und überfuhr hierbei zwei rote Ampeln. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es hierbei glücklicherweise nicht.
Am Kurpfalzkreisel verlor er dann aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und aufgrund seiner Alkoholisierung die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit einem Strommast. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, flüchtete der 40-Jährige aus Mannheim zu Fuß in Richtung Fußgängerzone und konnte dort eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Festnahme leistete er Widerstand, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde. Das vermutlich total beschädigte Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und wird sich nun gleich wegen mehrerer Straftaten verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Adrian Rehberger
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal