Ladenburg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) –

Ein Sattelzug kam am Montagnachmittag in Ladenburg von der Fahrbahn ab und fuhr sich fest. Ein 39-jähriger Mann war kurz nach 17 Uhr mit seinem Sattelzug auf der Straße „Neuzeilsheim“, von der L 631 kommend, unterwegs. Beim Linksabbiegen in den Erbsenweg musste er aufgrund der Fahrzeuglänge weit ausholen und wollte hierzu den Grünstreifen nutzen. Aufgrund des durch Regen aufgeweichten Erdreichs rutschte das Fahrzeug ab und fuhr sich im Erdreich fest. Dabei wurden ein Verkehrszeichen und ein Bodenhydrant beschädigt. Zudem entstand Flurschaden auf der angrenzenden Landwirtschaftsfläche. Die Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Zur Bergung des Sattelzugs musste dieser entladen werden. Anschließend konnte er durch ortsansässige Landwirte mit Traktoren wieder auf den Weg gezogen werden.

Zur Reparatur des Verkehrszeichens und des Hydranten wurde der Bauhof der Stadt Ladenburg verständigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal