Heidelberg-Rohrbach (ots) – Zwei verletzte Beteiligte und beträchtlicher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagmorgen im Stadtteil Rohrbach. Ein 65-jähriger Mann war kurz nach 9 Uhr mit seinem BMW auf der Punkerstraße in Richtung Karlsruher Straße unterwegs. Beim Abbiegen in die Karlsruher Straße an der dortigen Kreuzung missachtete er die Vorfahrt einer 82-jährigen VW-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen. Der VW schleuderte anschließend über die Fahrbahn nach links und kollidierte dort zunächst mit einem geparkten Ford bevor sie schließlich frontal gegen eine Hausfassade prallte und ihr Fahrzeug zum Stillstand kam. Sowohl der Fahrer des BMW als auch die VW-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Der VW war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mindestens 40.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme war die Karlsruher Straße vorübergehend gesperrt. Davon war auch der Bahnverkehr der rnv betroffen.

Gegen den 65-jährigen Fahrer des BMW wird nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Zudem sieht er einem Bußgeld wegen Vorfahrtsverletzung mit Unfallfolge entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal