Heidelberg-Neuenheim (ots) – Ein 19-Jähriger, der in Neuenheim betrunken mit einem E-Scooter unterwegs war, flüchtete am frühen Freitagmorgen vor der Polizei. Der junge Mann fiel einer Polizeistreife kurz nach Mitternacht in der Brückenstraße auf, als er stark schwankend in Richtung Theodor-Heuss-Brücke unterwegs war. Auf der Theodor-Heuss-Brücke konnte er schließlich gestoppt und kontrolliert werden. Hier wollte er zunächst den Scooter abmelden. Anschließend rannte er in Richtung Neckarstaden davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den 19-Jährigen schließlich auf dem Schulhof des dortigen Gymnasiums festnehmen, da er alkoholbedingt zu Sturz kam. Er wurde zunächst zum Polizeirevier Heidelberg-Nord gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 1,2 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er wieder auf freien Fuß entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Er muss nun mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

In derselben Nacht waren im Stadtgebiet weitere E-Scooter-Fahrer betrunken unterwegs. Bei diesen waren Alkoholwerte zwischen 1,2 und 2,4 Promille festgestellt werden. Auch diesen Rollerfahrern wurden Blutproben entnommen. Gegen diese wird ebenso wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal