Heidelberg (ots) – Von einem bislang unbekannten Autofahrer wurde ein 58-jähriger Fußgänger am Sonntag um 14.40 Uhr in der Lauerstraße durch eine „Kopfnuss“ verletzt. Das Opfer lief mit einem 57-jährigen Begleiter in Richtung Große Mantelgasse. Dabei wurde er von einem entgegenkommenden Autofahrer, der entgegen der Einbahnstraße fuhr, mit dem Außenspiegel an der Hand gestreift, worauf dieser einklappte. Der Fahrer stoppte einige Meter später und stieg aus. Nachdem er sich drohend vor dem Fußgänger aufbaute, versetzte er ihm unvermittelt eine Kopfnuss ins Gesicht. Anschließend stieg der Täter in sein Auto und fuhr davon. Während des Vorfalls wurde der Begleiter durch einen Unbekannten aus dem Auto heftig beleidigt. Der Verletzte begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Bei dem Auto handelte es sich um einen schwarzen Mercedes mit HD-Kennzeichen. Der Fahrer war ca. 170 cm groß, Alter Mitte 20, er trug eine dunkle Lederjacke und blaue Jeans. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal