BAB 6, Mannheim: (ots) –

Am Mittwoch zwischen 9:30 Uhr und 15:30 Uhr kontrollierten insgesamt 11 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Verkehrsdienstes Mannheim und des Polizeireviers Neckargemünd die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der A6 zwischen der Autobahnkreuzen Mannheim und Viernheim. Insgesamt stellten die Polizistinnen und Polizisten 30 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Hierbei waren 20 Fahrzeuge zwischen 21 und 30 km/h schneller als erlaubt unterwegs, sieben weitere Kraftfahrzeuge fuhren mit 31 bis 40 km/h schneller als erlaubt. Drei Fahrzeuge überschritten die erlaubte Geschwindigkeit von 120 km/h sogar um 41 bis 50 km/h. Gegen alle Fahrzeugführer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die drei Spitzenreiter müssen mit Fahrverboten rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal