Parchim (ots) –

Brennende Müllsäcke haben in Parchim am frühen Dienstagmorgen die Fassade eines Mehrfamilienhauses erheblich beschädigt. Dabei ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von 15.000 bis 20.000 Euro entstanden. Der Vorfall ereignete sich gegen 03:45 Uhr in der „Lange Straße“. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannten mehrere mit Kunststoffabfällen gefüllte Müllsäcke, die in einem Holzcontainer zwischengelagert waren. Die Flammen griffen auf die Fassade eines angrenzenden Mehrfamilienhauses über, wobei ca. 30 Quadratmeter Wandfläche beschädigt wurden. Die Feuerwehr löschte den Brand anschließend. Die Kriminalpolizei hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen und geht nach bisherigen Erkenntnissen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse und der Spurenauswertung hat die Polizei Anzeige wegen schwerer Brandstiftung gegen Unbekannt erstattet. Fast zeitgleich kam es in der Nachbarschaft zu einem ähnlichen Vorfall. Dort hatten Unbekannte in einer Toreinfahrt einen Müllsack angezündet. Dabei entstand verhältnismäßig geringer Sachschaden. Die Polizei in Parchim (Tel. 03871/ 6000), die um Hinweise zu diesen Vorfällen bittet, geht von einem Zusammenhang beider Taten aus.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Instagram: @polizei.mv.lup
Facebook: Polizei Westmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal