Ludwigslust (ots) –

In Lübtheen soll ein 38-jähriger Mann am Freitag eine Verkäuferin in einem Discountmarkt angegriffen und dabei leicht verletzt haben. Der Mann soll sich ohne Mund-Nasen-Bedeckung in dem Geschäft befunden haben, worauf er von einer Verkäuferin angesprochen wurde, die ihn mit zum Tagen der Maske aufforderte. Daraufhin soll der Mann plötzlich aggressiv geworden sein und sich lautstark gegen die Maskenpflicht ausgesprochen haben. In weiterer Folge soll er die Frau beschimpft und kurz darauf derart geschubst haben, dass sie zu Boden stürzte. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen. Der 38-Jährige soll daraufhin das Geschäft verlassen haben. Die Polizei traf den Tatverdächtigen wenig später an seiner Wohnung an. Die Beamten führten mit ihm eine so genannte Gefährderansprache durch, in der ihm die Konsequenzen solchen Handels aufgezeigt wurden. Zudem ermittelt jetzt die Kriminalpolizei gegen den deutschen Tatverdächtigen wegen Körperverletzung und Nötigung. Da der 38-Jährige auch am Folgetag den Discountmarkt betreten haben soll, wird außerdem wegen Hausfriedensbruchs ermittelt, da ihm am Freitag zum Zeitpunkt der Tat bereits ein Hausverbot für das Geschäft erteilt worden war.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Facebook: Polizei Westmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal