Lübz (ots) – Nach einer Havarie im Glaswollewerk in Lübz befinden sich derzeit mehrere Feuerwehren im Einsatz. Gegen 15 Uhr kam es auf dem Firmengelände zum Bruch einer Wanne, aus der ersten Schätzungen zufolge bis zu 10.000 Liter Glasschmelze ausgelaufen sind. Die flüssige Schmelze, die eine Temperatur von bis 1.400 Grad Celsius haben soll, ergoss sich anschließend auf dem Firmengelände. Verletzt wurde niemand. Eine weitere Gefahr für Personen bzw. für umliegende Bereiche besteht nicht. Die Ursache, die zur Havarie führte, ist noch nicht bekannt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal