Neusta-Glewe (ots) –

In einem Waldstück nahe des Flugplatzes in Neustadt-Glewe haben Kinder am Wochenende beim Spielen verschiedene Fundmunition aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt. In einem Erdloch befanden sich unter anderem drei Sprenggranaten sowie zahleiche zum Teil erhebliche korrodierte Granathülsen. Eltern hatten die Polizei am Sonntag über den Fund informiert, sodass der Munitionszerlegungsbetrieb zum Einsatz kam und die zum Teil gefährlichen Gegenstände barg. In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die Gefährlichkeit von Fundmunition hin. Keinesfalls sollte Kriegsmunition beim Auffinden berührt, angefasst oder mitgenommen werden. Prinzipiell sollte in solchen Fällen umgehend die Polizei informiert werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @PolizeiLWL
Facebook: Polizei Westmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal