Lippe (ots) –

Wir berichteten heute von dem erfolglosen Versuch, einen Geldausgabeautomaten der Volksbank an der Bahnhofstraße aufzusprengen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/5099339

Erste Ermittlungen führten zur Eingrenzung des Tatzeitraums. Ein männlicher Täter betrat den Vorraum des Geldinstituts um 5:30 Uhr. Nur 10 Minuten später meldeten Zeugen den Fund des Schlauchs, über den das Gas in den Automaten eingefüllt werden sollte.
Die Täter kamen vermutlich mit einem Fahrzeug zum Tatort. Dieses stellten sie auf dem Kundenparkplatz des angrenzenden „Nahkaufs“ ab. Die Täter gaben die weitere Tatausführung auf, da sie sich vermutlich beobachtet fühlten.
Personen, die sich am Montagmorgen (13. Dezember 2021) zwischen 5:30 Uhr und 5:40 Uhr in der Bahnhofstraße, in der Nähe der Volksbank aufgehalten haben, werden gebeten, unter 05231/6090 Kontakt zum Kriminalkommissariat 2 aufzunehmen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal