Lippe (ots) – Wir berichteten bereits in der letzten Woche von ausgelegten Tier-Giftködern im Bereich des Sportplatzes Heiden. Am vergangenen Wochenende wurden weitere derartige Giftköder, die eine Ähnlichkeit zu Meisenknödeln aufweisen, gefunden. In den Straßen „Auf der Heue“ sowie in der Hedderhagener Straße entdeckten Hundehalter die Köder. Die Polizei rät deshalb: Seien Sie auf Spaziergängen besonders wachsam. Bitte leinen Sie Ihre Vierbeiner an und geben Sie Acht, was Ihre Hunde in die Schnauze nehmen. Fassen Sie potentielle Giftköder bitte möglichst nicht mit bloßen Händen an, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.
Hinweise darauf, wer die Köder auslegt, nimmt das Kriminalkommissariat Bad Salzuflen unter der Rufnummer 05222/98180 entgegen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal