Lippe (ots) – Am Sonntag meldete ein aufmerksamer Zeuge einen verdächtigen Wagen in der Teichstraße bei der Polizei Lippe. Augenscheinlich wurde am Auto mit Drogen gehandelt. Vor Ort stießen die Polizeibeamten auf sieben Jugendliche und junge Erwachsene in einem stark verqualmten Skoda. Süßlicher Cannabisgeruch quoll den Polizisten entgegen, als die Tür des Wagens geöffnet wurde. Im Fahrzeug saßen der 22-jährige Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin sowie fünf Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren auf der Rückbank.

Bei der Überprüfung der Personalien versuchte ein polizeibekannter 15-Jähriger zu fliehen und warf dabei eine Tüte von sich. Die Beamten konnten ihn aufhalten und fanden in dem Beutel 54 verkaufsfertige Verpackungseinheiten Marihuana. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs entdeckten die Polizeibeamten unter dem Fahrersitz weitere 19 der verkaufsfertigen „Bubbles“ und in der Handtasche der Beifahrerin ebenfalls etwas Gras.

Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel und das Fahrzeug sicher. Sie nahmen den 22-Jährigen aus Enger und den 15-jährigen Detmolder vorläufig fest. Bei der Überprüfung eines 16-jährigen Lemgoers stellten die Polizeibeamten fest, dass er einen offenen Haftbefehl hatte. Er wurde ebenfalls vorläufig festgenommen und am Montag der Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die beiden anderen Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Gegen sie wurden Strafanzeigen wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln gefertigt, gegen die 20-jährige Herforderin eine wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Der Fahrer aus Enger bekam außerdem eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
https://lippe.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Lippe übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal