Lüneburg (ots) – Presse – 19.03.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg – Einbruch in Kfz-Prüfstelle

In eine Kfz-Prüfstelle sind unbekannte Täter in der Nacht zum 19.03.21 eingebrochen. Die Täter schlugen zwischen 20.00 und 01.55 Uhr ein Fenster ein und durchsuchten im Gebäude mehrere Schränke. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Es entstanden Sachschäden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Mann wird handgreiflich – Zeuge ruft die Polizei

Am 18.03.21, gegen 21.50 Uhr, kam es auf einem Parkplatz in der Soltauer Straße zu einem lautstarken Streit zwischen einem 39 Jahre alten Mann und einer 22-jährigen Frau. Ein aufmerksamer Anwohner beobachtete den Streit. Als er sah, dass der Mann auf die Frau einschlug, verhielt er sich genau richtig. Er forderte er den Mann auf dies zu unterlassen und rief die Polizei.
Der 39-Jährige erhielt einen Platzverweis. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn eingeleitet.

Westergellersen – Silageballen aufgeschnitten

Unbekannte Täter haben zwischen dem 17.03.21, 11.00 Uhr, und dem 18.03.21, 09.00 Uhr, diverse vakuumverpackte Ballen mit Grassilage aufgeschnitten. Der Schaden wurde nur zufällig bemerkt, so dass ein Schaden von mehr als 1.000 Euro verhindert werden konnte. Die Grassilage wäre andernfalls verfault und unbrauchbar zum Füttern geworden.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Lüneburg – Schuppen in Kleingartenkolonie aufgebrochen

Zwei Schuppen, die auf Parzellen in einer Kleingartenkolonie an der Straße An der Roten Bleiche stehen, wurden von unbekannten Tätern zwischen dem 17.03.21, 19.00 Uhr, und dem 18.03.21, 16.00 Uhr, aufgebrochen. In einem Fall wurden Werkzeug und Gartengeräte gestohlen. Aus dem anderen Schuppen wurde vermutlich nichts entwendet. Die Täter verursachten jedoch Sachschäden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede – Polizei stellt Marihuana-Pflanzen sicher

Bei einer Durchsuchung eines Schuppens in der Straße Hohe Luft am Mittwochnachmittag, 17.03.21, fanden Polizeibeamte eine sogenannte „Growbox“ auf, in der sich acht Töpfe mit Marihiana-Setzlingen befanden. Growbox und Pflanzen wurden sichergestellt und ein Strafverfahren gegen zwei jeweils 22 Jahre alte Tatverdächtige eingeleitet.

Lüneburg – Anhaltesignal missachtet – ohne Führerschein gefahren

In der Theodor-Heuss-Straße wollte eine Polizeistreife am 18.03.21, gegen 19.40 Uhr, einen mit vier Personen besetzten VW Pol anhalten, jedoch gab der junge Fahrer Gas und flüchtete. Nachdem der Pkw in eine Seitenstraße abgebogen war, sprangen die Insassen aus dem Pkw und liefen davon. Den nachfolgenden Polizeibeamten gelang es zwei 18-Jährigen, die zu Fuß geflüchtet waren zu stellen. Ein 17-Jähriger, der im dringenden Verdacht steht den Pkw gefahren zu haben, wurde von einer weiteren Polizeistreife angetroffen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Führerschein eingeleitet.

Lüneburg – Tür geöffnete – 9-jähriger Fahrradfahrer verunfallt

Am 18.03.21, gegen 17.20 Uhr, öffnete die 37 Jahre alte Beifahrerin eines Daimlers die Tür, nachdem der Pkw am Fahrbahnrand angehalten hatte. Einen von hinten herannahenden Jungen auf einem Fahrrad sah die 37-Jährige nicht. Der 9-Jährige versuchte auszuweichen und prallte gegen einen Laternenmast. Der Junge wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Lüchow-Dannenberg

Langendorf – aufgrund Straßenglätte verunfallt – gegen Baum geprallt

Mit einem Baum kollidierte eine 20 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Fiat in den Morgenstunden des 19.03.21 auf dem Ortsverbindungsweg Langendorf – Groß Gusborn. Die Fahrerin aus der Region war gegen 08:00 Uhr aufgrund Glätte in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und prallte gegen einen Baum. Sie erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5300 Euro.

Schnega – Geldkassette in Kartoffelkiste aufgebrochen

Am 18.03.21, zwischen 12.30 und 14.30 Uhr, brachen unbekannte Täter die Geldkassette einer Kartoffelkiste im Ortsteil Billerbeck auf und stahlen das darin befindliche Bargeld. Die Geldkassette wurde bei dem Aufbruch zerstört.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Uelzen

Weste, OT. Oetzendorf – „zwei Glätteunfälle“ – aufgrund Straßenglätte verunfallt – leicht verletzt

Mit ihrem Pkw überschlug sich eine 39 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Polo in den Morgenstunden des 19.03.21 auf der Landesstraße 254. Die Fahrerin aus der Region hatte gegen 06:20 Uhr in Fahrtrichtung Klein Hesebeck in einer Linkskurve aufgrund Straßenglätte der Kontrolle verloren, war ins Schleudern gekommen und überschlug sich. Der Pkw kam auf einem Acker zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von gut 6500 Euro.
Gegen 07:00 Uhr verunfallte auch eine 20 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW auf der Landesstraße 254 zwischen Klein Hesebeck und Oetzendorf. Die Frau war in einer Rechtskurve auf glatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und landete im Seitengraben. Sie erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Uelzen – Einbrüche in Bürogebäude

Zu zwei Einbrüche in Bürogebäude kam es in der Nacht zum 19.03.21 im Uelzener Innenstadtbereich. Dabei wurde bei einem Gebäude in der Lüneburger Straße sowie in der Gudestraße eine Fensterscheibe eingeworfen. Die Täter gelangten ins Gebäude und erbeuteten u.a. Bargeld. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen – Treffen in Parkhaus – Mund-Nasen-Schutz nicht getragen

Eine größere Gruppe von Menschen, die sich in einem Parkhaus in der St.-Viti-Straße getroffen hatten, wurde Donnerstagnacht von Anwohnern gemeldet. Polizeibeamte trafen gegen 23.50 Uhr in dem Parkhaus insgesamt 15 Personen im Alter von 16 bis 29 Jahren die aus unterschiedlichen Haushalten in Uelzen bzw. dem Landkreis Uelzen stammten und keinen Mund-Nasen-Schutz trugen. Es wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Personen eingeleitet.

Uelzen – Mofa-Fahrer unter Drogeneinfluss

Am 18.02.21, gegen 20.15 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Oldenstädter Straße den 52 Jahre alten Fahrer eines Mofas. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mofa-Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein Urintest reagierte positiv auf die Wirkstoffe THV und Amphetamine. Dem 52-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal