Lüneburg (ots) – Uelzen – „Übergriff mit Brotmesser“ – zugestochen und getreten – junge Männer verletzen Angehörigen und Begleiterin – vorläufig festgenommen

Wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei 25 und 28 Jahre alte Männer aus Uelzen nach einem Vorfall in den späten Abendstunden des 31.05.21 auf dem Gehweg in der Gudestraße. Die beiden polnischen Staatsbürger hatten vermutlich im alkoholisierten Zustand gegen 23:30 Uhr einen 49 Jahre alten Angehörigen sowie seine 24 Jahre alte Begleiterin (beide ebenfalls polnische Staatsbürger; wohnhaft in Uelzen) angegriffen. Dabei verletzte der 25-Jährige die Frau mit einem Brotmesser am Hals/Unterkiefer. Parallel traten beide Täter auf die Opfer ein und ergriffen dann die Flucht.
Die alarmierte Polizei leitete eine Ersthilfe der Opfer ein; sie wurden in der Folge ins Klinikum nach Uelzen gebracht, erlitten jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen.
Die beiden Täter konnte die Polizei im Rahmen der Fahndung in ihrer Wohnung in Uelzen vorläufig festnehmen.
Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal