Lüneburg (ots) – Presse – 16.07.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg – notorische Ladendiebin

Nachdem eine 38 Jahre alte Lüneburgerin in den Nachmittagsstunden des 15.07.21 in einem Geschäft Am Sande etwas geklaut hatte, wurde die bereist polizeilich in Erscheinung getretene Dame durch Mitarbeiter das Stehlgut abgenommen. Daraufhin ging die Frau ein Geschäft weiter und versuchte dort sich eine Mütze „anzueignen“. Auch hier bemerkte ein Mitarbeiter den Diebstahl und hielt die Lüneburger gegen 17:30 Uhr fest bis zum Eintreffen der Polizei. Die Beamten leiteten Strafanzeigen ein.

Lüneburg – Radfahrerin übersehen – Frau stürzt -> Schürfwunden

Leichte Verletzungen erlitt eine 34 Jahre alte Radfahrerin in den Nachmittagsstunden des 15.07.21 bei einer Kollision mit einem Pkw Renault Twingo in der Hamburger Straße. Die 31 Jahre alte Fahrerin des Twingo hatte die Radfahrerin gegen 16:40 Uhr beim Rechtsabbiegen auf den Zubringer zur Ostumgehung übersehen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.000 Euro.

Lüneburg – Zigarettendiebe ertappt – Männer flüchten

In die Räumlichkeiten eines Discounters Auf den Blöcken drangen Unbekannte gewaltsam in den Nachtstunden zum 16.07.21 ein. Die Diebe versuchte im Inneren mehrere Zigarettengitterboxen zu öffnen, wurden dabei jedoch gegen 02:30 Uhr vom Sicherheitsdienst ertappt und ergriffen die Flucht. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker, OT. Tiesmesland – Sucheinsatz auf der Elbe nach möglicher vermisster Schwimmerin – Frau ist Streckenschwimmerin in meldet sich wohlbehalten von zu Hause

Größere Suchmaßnahmen nach einer in der Elbe möglicherweise Vermissten leiteten Polizei und Feuerwehr in den Abendstunden des 15.07.21 an der Elbe zwischen Hitzacker elbabwärts ein. Ein Passant hatte in den Abendstunden des 15.07.21 gegen 18:00 Uhr im Bereich Tiesmesland eine Frau wahrgenommen, die in die Elbe zum Schwimmer ging. Ihre Sachen liess die Frau am Strand zurück. Die Frau war zielgerichtet in die Strömung geschwommen und in der Folge aus dem Blickfeld des Passanten verschwunden. Da sich die Sachen/Bekleidung der Frau gegen 21:00 Uhr immer noch am Strand befanden und von ihr jede Spur fehlte, setzte der Passant die Polizei in Kenntnis, die nach Abschätzung der Lage weitere Maßnahmen einleitete.
In der Folge waren diverse Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren, u.a. aus Walmsburg, Bleckede, Kaarßen, Hitzacker und Neuhaus auch mit Booten und Drohnen im Einsatz. Parallel wurde der Schifffahrtsverkehr auf der Elbe teilweise gesperrt. Der Einsatz eines Hubschraubers war aufgrund der Wetterlage nicht möglich.

Im Laufe der Suchmaßnahmen meldete sich die betreffende Frau gegen 01:30 Uhr telefonisch bei der Polizei, da sie von den Suchmaßnahmen gehört hatte. Ihr gehe es gut. Sie sei Streckenschwimmerin und war von Tiesmesland nach Glienitz geschwommen, wo sie abgeholt worden sei. Aufgrund der späten Stunde habe sie ihre Sachen zurückgelassen, um diese heute abzuholen.
Die Suchmaßnahmen wurden eingestellt.

Lüchow – Vandalismus und Raub

Ein im Bereich des Marktplatzes, Burgstraße, aufgestelltes Bücherregal beschädigte ein betrunkener 37-Jähriger in den späten Abendstunden des 15.07.21. Zeugen beobachteten den Vorfall und teilten diesen später der Polizei mit. Es entstand ein Sachschaden von gut 50 Euro.

Kurze Zeit später gegen 22:40 Uhr hielt sich der 37-Jährige weiter am Marktplatz auf. Drei Jugendliche/Heranwachsende im Alter von 15, 16 und 18 Jahren schubsten den Betrunkenen, so dass dieser vor der Bankfiliale zu Boden ging. Die jungen Männer nahmen daraufhin die Geldbörse des 37-Jährigen und ergriffen die Flucht. Die Polizei konnte die jungen Männer ermitteln. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Raubes. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Clenze – Kind von vorbeifahrendem Pkw touchiert – Auto fährt nach kurzem Gespräch weiter – bitte melden!

Zu einer leichten Kollision zwischen einem unbekannten Pkw und einem Kind kam es in den Mittagsstunden des 15.07.21 in der Lange Straße – Landesstraße 261. Ein neun Jahre alter Junge wurde gegen 13:10 Uhr beim Überqueren der Fahrbahn von dem vorbeifahrenden PKW gestreift und leicht verletzt. Nach einem kurzen Gespräch fuhr der Pkw weiter. Die Polizei bittet nun den Fahrer des Pkw sich mit der Polizei Clenze, Tel. 05844 976400 in Verbindung zu setzen.

Göhrde – „aufgefahren“

Zu einem Auffahrunfall kam es in den Nachmittagsstunden des 15.07.21 auf der Bundesstraße 216 im Bereich Metzingen. Ein 22 Jahre alter Fahrer eines Pkw Citroen Jumpy war gegen 16:45 Uhr innerorts auf einen Pkw VW Caddy einer 54-Jährigen aufgefahren. Diese erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 2.700 Euro.

Uelzen

Uelzen – Radfahrerin übersieht Pkw – Kollision

Leichte Verletzungen erlitt eine 16 Jahre alte Radfahrerin in den Mittagsstunden des 15.07.21 in der Ripdorfer Straße. Die Jugendliche wollte gegen 13:10 Uhr mit ihrem Fahrrad die Ripdorfer Straße überqueren. Hierbei übersieht sie einen Pkw Dodge einer 42-Jährigen, so dass es zur seitlichen Kollision kommt. Das Mädchen wird mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 650 Euro.

Uelzen – handfester Streit endet mit Schlag mit Schaufel

Zu einem Streit und einer wechselseitigen Körperverletzung kam es in den Nachmittagsstunden des 15.07.21 in der Alewinstraße. Zwei 20 und 55 Jahre alte Männer waren gegen 18:00 Uhr in Streit geraten, wobei die „Fäuste flogen“. Dabei soll der Ältere mit einer Schaufel geschlagen haben, so dass der 20-Jährige mit einem Messer drohte. Schwerere Verletzungen gab es nicht. Die Polizei ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal