Lüneburg (ots) – Presse – 17.05.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg – gegen Mauer geworfen

Am 15.05.21, gegen 22.00 Uhr, kam es in einer Wohnung in Kaltenmoor zum Streit zwischen einer 29 Jahre alten Frau und ihrem 32-jährigen Ex-Partner. Es besteht der dringende Verdacht, dass der 32-Jährige die Frau geschlagen, gegen die Betonmauer des Balkons geworfen und schließlich auf sie eingetreten hat. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung gegen den 32-Jährigen eingeleitet.

Lüneburg – Strafanzeigen und in Gewahrsam genommen

Gegen einen 33-Jährigen wurden am Sonntag, 16.05.21, mehrere Strafverfahren eingeleitet, u.a. wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Polizeibeamten. Der 33-Jährige war zuvor aufgefallen, weil er gegen 19.35 Uhr im Verkaufsraum einer Tankstelle in der Straße Vor dem Bardowicker Tore Kunden angepöbelt und mit Ware geworfen und Anwohner aus der Königsberger Straße durch sein aufgebrachtes Verhalten in Angst versetzt hat.
Nachdem der 33-Jährige später am Abend einen Nachbarn bedroht hatte, fuhren Polizeibeamte in die Königsberger Straße und nahmen ihn in Gewahrsam. Der 33-Jährige leistete hierbei heftig Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten u.a. durch einen Faustschlag, so dass dieser in der Nacht seinen Dienst abbrechen musste.

Bleckede – Polizei stellt Drogen sicher

Nachdem Zeugen gemeldet hatten, dass zwei junge Männer im Bereich einer Bushaltestelle in der Breetzer Straße randalieren würden, kontrollierten Polizeibeamte am Sonntagabend zwei Heranwachsende. Die 18 und 20 Jahre alten Männer händigten jeweils einen Klemmleistenbeutel mit Marihuana aus. Bei der folgenden Durchsuchung wurde u.a. ein verbotenes Einhand-Messer aufgefunden und zusammen mit den Drogen sichergestellt. Gegen beide Heranwachsenden wurden Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg – versuchter Einbruch in Arztpraxis

Unbekannte Täter haben zwischen dem 14. und 17.05.21 versucht in eine Arztpraxis in der Straße Am Schifferwall einzubrechen. Die Täter verursachten leichte Sachschäden an einer Tür, gelangten jedoch nicht in die Arztpraxis hinein.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Einbruch in Gaststätte

Im Schnellenberger Weg versuchten Unbekannte in der Nacht zum Montag, 17.05.21, in eine Gaststätte einzubrechen. Die Täter zerstörten ein Fenster und stahlen u.a. einen Kaffeevollautomaten und eine Bohrmaschine. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Luckau – „vom Hund gebissen“ – junge Leute flüchten von Grundstück

Nach einem Hinweis auf eine Gartenparty mehrerer Personen, suchte eine Streifenwagenbesatzung in den frühen Abendstunden des 16.05.21 ein Grundstück im Großraum Luckau auf. Dabei trafen die Beamten auf gut zehn Personen, die ohne Mund-Nasenschutz ohne Abstände „zusammenhockten“. Bei Eintreffen der Polizei ergriffen die junge Leute die Flucht. Dabei flüchtete auch ein 25-Jähriger, der in der Folge durch einen Hund eines Anwohners gebissen wurde. Er wurde leichtverletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht.
Von zwei anwesenden Personen stellten die Beamten die Personalien fest.

Lüchow – „Vandalismus“

Einen Sachschaden von gut 150 Euro verursachten Unbekannte in den Nachtstunden zum 16.05.21 vor einem Frisörsalon in der Lange Straße. Die bislang Unbekannten entfernen gewaltsam einen Blumenkübel vor dem Salon, beschädigten und deponierten diesen auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ein zweiter Blumenkübel wurde ebenfalls aus der Verankerung entfernt und erleidet dadurch ebenfalls eine Beschädigung.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen – Polizei ermittelt wegen Raubes – Paketzusteller angegangen – 10 Euro Bargeld und Schlüssel geraubt – Zeugen gesucht!

Nach einem Raubdelikt zum Nachteil eines 27 Jahre alten Paketzustellers in den Mittagsstunden des 15.05.21 Am Königsberg sucht die Polizei mögliche Zeugen.
Nach Angaben des Paketzustellers war er gegen 13:00 Uhr einer Gasse in Richtung der Straße Fuchsberg von zwei südländisch aussehenden Personen angegriffen worden sei. Dabei sei er am Kragen gepackt und gegen die Wand gedrückt worden sein. Die Männer hätten dann gedroht, so dass der 27-Jährigen 10 Euro Bargeld und einen Schlüssel übergeben hätte. In der Folge verschwanden die Personen. Sie werden wie folgt beschrieben:

Person 1:

   -	südländisch, möglicherweise türkisch -	männlich -	weiße 
Turnschuhe -	schwarze Jeans -	braune Jacke, eventuell Leder -	 
schwarze OP-Maske 

Person 2:

   -	südländisch, möglicherweise türkisch -	männlich -	sportlich -	
165 cm 

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. -324, entgegen.

Uelzen – mit E-Scooter ohne Versicherungsschutz, jedoch unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 33-Jährigen mit einem E-Scooter stoppte die Polizei in den Mittagsstunden des 16.05.21 in der Hauenriede. Bei der Kontrolle des Uelzeners gegen 12:00 Uhr stellten die Beamten bei dem Scooter keinen Versicherungsschutz (-kennzeichen); jedoch beim Uelzener den Einfluss von Drogen fest. Der Konsum von Marihuana wurde eingeräumt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Barum/Uelzen – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit – Fahrverbot

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei im Verlauf des 16.05.21 auf der Bundesstraße 4 sowie im Uelzener Stadtgebiet.
Auf der Bundesstraße waren im Verlauf des Nachmittags und des Abends insgesamt neun Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein 42 Jahre alter Mercedes-Fahrer mit 145 bei erlaubten 100 km/h.
Parallel kontrollierten Beamten in den späten Abendstunden auch in der Hambrocker Straße. Dabei war gegen 22:30 Uhr ein Fahrer innerhalb der Ortschaft deutlich zu schnell unterwegs. Ein 24 Jahre alter VW-Fahrer wurde mit 100 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Fahrverbot.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal