Lüneburg (ots) –

++ personelle Veränderungen: Julia Westerhoff komplettiert das Team der Polizeipressestelle ++ „Sprachrohr“ der Polizei in Nord-Ost-Niedersachsen ++ Antje Freudenberg sagt „Tschüss“

Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen

Personelle Veränderungen … nach mehr als sieben Jahren sagt Polizeihauptkommissarin Antje Freudenberg „Tschüss“ und verlässt die hiesige Pressestelle, um nochmal neue dienstlichen Herausforderungen anzugehen. Die 57-Jährige Polizeihauptkommissarin wechselt innerhalb der Polizeiinspektion (nur ein Büro weiter) auf den Dienstposten der Sachbearbeiterin Gefahrenabwehr und Umwelt (SGU) und bleibt nicht nur durch die räumliche Nähe im weitesten Sinne der Pressestelle erhalten.

Bereits seit Anfang November hat die Wahl-Lüneburgerin Julia Westerhoff die Nachfolge im Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit angetreten. Die 26 Jahre alte Polizeikommissarin komplettiert zusammen mit Polizeihauptkommissar Kai Richter das Team der Pressestelle der hiesigen Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen, die zusammen als quasi „Sprachrohr“ der Polizei in Nord-Ost-Niedersachsen fungieren.

Hintergrund:

Die Pressestelle dienst als Schnittstelle zwischen der Polizei und den Medien in den Landkreisen Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen (Region Nord-Ost-Niedersachsen).
Sie veröffentlicht die täglichen Meldungen über polizeiliche Einsätze und besondere Vorfälle. Darüber hinaus betreut die Pressestelle bei größeren Einsätzen Medienvertreter an der Einsatzstelle und koordiniert die allgemeine Presse- sowie die interne Öffentlichkeitsarbeit.

Die Ansprechpersonen für Presseangelegenheiten sind unter den u. a. Telefonnummern oder per E-Mail unter pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de erreich- und ansprechbar.
Die Pressemitteilungen der Polizeiinspektion werden über das Portal des Tochterunternehmens der dpa ots „www.polizeipresse.de“ zur Verfügung gestellt.

Diese sind weltweit im Internet abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488

Dabei veröffentlicht die Polizeiinspektion jährlich Meldungen zu gut 4.000 Einzelsachverhalten, Präventionsthemen und Veranstaltungen. Die Zugriffszahlen über das Medienportal liegen dabei bei täglich mehr als 4.000 Zugriffen pro Pressemitteilung, so dass die Polizeiinspektion auf fast 3.000.000 Zugriffe jährlich kommt.

Social Media (Team) – Arbeit

Parallel betreut die Pressestelle mit Unterstützung einzelner Kolleginnen und Kollegen die Social-Media-Kanäle der Polizeiinspektion auf Facebook und Twitter.

Facebook: https://www.facebook.com polizeidirektion.lueneburg
Twitter: https://twitter.com/Polizei_LG

und koordiniert/monitort die aktuell fünf Kanäle auf Instagram und Facebook der hiesigen Community-Policer „PK’in Jasmin Ritz (ESD Uelzen), PK Michel Koenemann (ESD Lüchow), POK’in Isabella Harms (ESD Lüneburg) – ruht aktuell -, POK Frank Dreyer (KOB Uelzen) und PHK Arne Schmidt (BfJ)“

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal