Lüneburg (ots) –

Lüneburg – Ermittlungen nach Brand am Wochenende dauern an

Wie von hier berichtet wurden bei einem Brand am 23.10.21, gegen 03.50 Uhr, insgesamt 12 Pkw bei einem Brand in der Straße Am Eichenwald teilweise komplett zerstört. Weiterhin zerbarsten in Folge der Hitze Fensterscheiben an zwei Wohnblocks. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich im oberen sechsstelligen Bereich. Lediglich dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Brand nicht weiter auf die Wohnblocks übergriff, vor denen die Pkw standen.

Brandermittler haben den Brandort am Dienstag zusammen mit einem Sachverständigen vom Landeskriminalamt aus Hannover aufgesucht. Die teils noch unter Schock stehenden Anwohner wurden bereits am Montag befragt; wer von der Polizei nicht angetroffen wurde, fand eine schriftliche Nachricht in seinem Briefkasten.

Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand höchstwahrscheinlich im Bereich der aufgestellten Müllcontainer ausgebrochen ist. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung; ob der Brand jedoch vorsätzlich oder fahrlässig verursacht wurde, steht bislang nicht fest.

Zeugen, die in der Nacht zum 23.10.21 Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal