Lüneburg (ots) – Presse – 24.03.2021 ++

Lüneburg

Lüneburg – Jugendliche beobachten Streit und rufen die Polizei

Am frühen Dienstagabend, 23.03.21, beobachteten eine 15-Jährige und ein 16-Jähriger in der Wulf-Werum-Straße den offenbar eskalierenden Streit zwischen einem 34 Jahre alten Mann und einer 31-jährigen Frau. Die Jugendlichen verhielten sich vorbildlich. Sie forderten den Täter auf sein Handeln zu unterlassen, filmten einen Teil des Geschehens mit dem Handy und riefen die Polizei. Ersten Ermittlungen zu Folge, schubste der Täter die 31-Jährige zu Boden und würgte sie. Sowohl der Mann als auch die Frau waren erheblich alkoholisiert. Der 34-Jährige erhielt einen Platzverweis und es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – versuchter Einbruch

In der Nacht zum 23.03.21 versuchte ein unbekannter Täter in ein Geschäft in der Ritterstraße einzubrechen. Der Täter versuchte eine Tür aufzubrechen, gelangte jedoch nicht in das Geschäft hinein. Es entstand Sachschaden von geschätzten 100 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Taxi angefahren – 10.000 EUR Sachschaden – Zeugen gesucht

Bereits zwischen dem 18.03.21, 16.00 Uhr, und dem 19.03.21, 06.00 Uhr, stieß ein bislang Unbekannter höchstwahrscheinlich mit einem Lkw gegen ein Taxi, welches auf dem Gelände einer Tankstelle in der Hamburger Straße gestanden hat. Es entstand ein Schaden von ca. 10.000 EUR an dem Taxi, doch der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Zeugen werden gebeten sich mit den Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg – Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 23.03.21, gegen 07.20 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Scharnhorststraße den 20 Jahre alten Fahrer eines Mercedes. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mercedes-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Weiterhin stellten die Polizeibeamten im Rahmen der folgenden Durchsuchung weitere Tütchen mit vermutlich Marihuana sicher. Dem 20-Jährigen aus dem Landkreis Stade wurde eine Blutprobe entnommen, ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Woltersdorf – mit nicht zugelassenem Anhänger unterwegs

Am Vormittag des 23.03.21 führte der 68 Jahre alte Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine einen nicht zugelassenen Anhänger mit. Weiterhin war u.a. die Betriebserlaubnis aufgrund erheblicher Mängel an den Reifen erloschen. Es wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Uelzen

Uelzen – Einbrüche scheitern – Sachschaden

Zu zwei Einbrüchen in ein Bürogebäude sowie eine Arztpraxis in der Ripdorfer Straße kam es in den Nachtstunden zum 24.03.21. Zwischen 03:00 und 04:00 Uhr wurde dabei jeweils eine Scheibe beschädigt. In das Bürogebäude gelangte der Täter, machte jedoch keine Beute. Es entstand ein Sachschaden von gut 900 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bienenbüttel – Reifenventile von zwei Pkw beschädigt

Jeweils das Ventil eines Reifens von zwei in der Bahnhofstraße abgestellten Pkw Kia und BMW schnitt ein Unbekannter in den späten Abendstunden des 23.03.21 ab, so dass Luft entweichen konnte und Sachschaden von insgesamt gut 300 Euro entstand.
Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, Tel. 05821/976550, entgegen.

Bienenbüttel – Werkzeug gestohlen

Mehrere Werkzeuge der Marke Bosch Professional stahlen unbekannte Täter in der Nacht auf den 22.03.21 aus einer Höfwerkstatt in der Straße Wilhelmshöhe. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, Tel. 05821/976550, entgegen.

Bad Bevensen – Angeblicher Geldgewinn – Betrüger gehen leer aus

Eine 74-Jährige wurde am Vormittag des 23.03.21 von Betrügern angerufen, die ihr einen angeblichen Geldgewinn von mehreren zehntausend Euro verkündeten, jedoch sollten vor Auszahlung mehrere hundert Euro gezahlt werden. Die 74-Jährige fiel nicht auf die Betrüger herein und erstattete Anzeige.

Uelzen – unter Drogeneinfluss am Steuer

In der Bahnhofstraße wurde am Dienstagabend, 23.03.21, der 40 Jahre alte Fahrer eines Mitsubishis kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mitsubishi-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf Kokain und Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde dem 40-Jährigen untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal