Lüneburg (ots) – Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen
vom 16.08.2021

Lüneburg

Handorf – versuchter Einbruch in Wohnhaus

Zwischen dem 07. und 15.08.21 versuchten Unbekannte in ein Wohnhaus im Fasanenring in Handorf einzubrechen. Die Täter beschädigten eine Tür, gelangten jedoch nicht in das Haus hinein. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/799400, entgegen.

Lüneburg – Tasche vor Museum gestohlen

Ein 73-Jähriger stellte am 15.08.21, gegen 14.30 Uhr, neben einem Hinweisschild in der Sülfmeisterstraße ab und ging in das Museum, um Eintrittskarten für eine Reisegruppe zu holen. Kurze Zeit später musste er feststellen, dass die Tasche durch unbekannte Täter gestohlen wurde. In der Tasche befand sich u.a. das Handy des 73-Jährigen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt

Am 15.08.21, gegen 23.45 Uhr, schlugen unbekannte Täter ein Fenster einer Werkstatt in der Straße In der Marsch ein. Die Täter lösten bei dem Einbruchsversuch Alarm aus und flüchteten.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Kleinkraftrad gestohlen

Am 15.08.21, zwischen 02.00 und 17.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter ein nicht zugelassenes Kleinkraftrad, das im Einfahrtsbereich des Parkhauses in der Adolf-Reichwein-Straße abgestellt war. Das schwarze Kleinkraftrad war in schlechtem Zustand und eigentlich nicht fahrbereit. Es wurde unter Umständen auf einen Anhänger geladen und damit abtransportiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Neetze – gefälschte Testnachweise vorgelegt – Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet

Um bei einem Fußballspiel eines Regionalligaspiels am Sonntagnachmittag zuschauen zu können, legten zwei Männer im Alter von 24 bzw. 26 Jahren bei der Einlasskontrolle offensichtlich gefälschte PCR-Testnachweise vor. Die Männer konnten das Fußballspiel nicht mitverfolgen, sondern erhielten Platzverweise und zudem wurden Strafverfahren wegen Urkundenfälschung gegen beide eingeleitet.

Lüneburg – Pkw angefahren – Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet

Aufmerksame Zeugen beobachteten am frühen Sonntagnachmittag, 15.08.21, wie der Fahrer eines Dacia beim Einparken zweimal gegen einen bereits geparkten Renault stieß, der in der Elbinger Straße stand. Anschließend suchte sich der Dacia-Fahrer einen anderen Parkplatz. Trotz Ansprache durch die Zeugin, ging der Dacia-Fahrer nach Hause.
Dank der Hinweise und guten Beschreibung der Zeugin, konnte eine Polizeistreife etwas später den 71-jährigen Fahrer zu Hause antreffen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,15 Promille. Dem 71-Jährigen wurden zwei Blutproben entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg – Reifen beschädigt – Zeugen gesucht

In der Nacht zum 15.08.21 haben unbekannte Täter die Reifen von drei E-Bikes und einem Pkw vermutlich durch Messerstiche beschädigt. Die Fahrzeuge standen in der Hindenburgstraße und gehören zu einem dort ansässigen Lieferdienst. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Brietlingen – volltrunken am Steuer

Am Spätnachmittag des 15.08.21 kontrollierten Polizeibeamte den 34 Jahre alten Fahrer eines Ford Transit auf der B 209 zwischen Brietlingen und Lüdershausen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 34-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Da der aus Südosteuropa stammende Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung genommen. Weiterhin wurde dem 34-Jährigen die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Hitzacker – nach Unfall geflüchtet – Zeugen gesucht

Am 15.08.21, zwischen 12.15 und 14.15 Uhr, stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw gegen einen VW, der auf dem Parkplatz an den Elbterrassen Wussegel abgestellt war. An dem VW entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/987010, entgegen.

Waddeweitz – Pkw kippt bei Unfall um

Ein 17-Jähriger befuhr am 15.08.21, gegen 14.25 Uhr, mit einem Traktor den Verbindungsweg von Groß Gaddau und bog auf die K18 ein. Hierbei übersah der Traktor-Fahrer den Nissan Micra einer 79-Jährigen. Der Traktor stieß gegen einen linken Vorderreifen, der in Folge ins Schlingern geriet, von der Fahrbahn abkam und schließlich auf die Seite kippte. Die Nissan-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Unfall entstanden Sachschäden von ca. 4.500 Euro.

Wustrow – VW Transporter gestohlen

In der Nacht zum 16.08.21 stahlen unbekannte Täter einen weißen VW Transporter mit dem Kennzeichen DAN – X 134, der vor einem Haus Schwarzer Weg abgestellt war. Nach bisherigen Erkenntnissen steckte über Nacht der Schlüssel im VW. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Dannenberg – Rettungswagen angefahren und geflüchtet

Am 16.08.21, gegen 09.15 Uhr, stieß ein Unbekannter mit seinem grünen Pkw mit Kennzeichen aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg beim rückwärts ausparken gegen einen Rettungswagen, der in der Marschtorstraße auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums abgestellt war. Während eine Zeugin noch die Besatzung des Rettungswagens von dem Unfall in Kenntnis setzte, fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/985760, entgegen.

Uelzen

Lüder – Festnahme nach Mordversuch und Gefährlicher Körperverletzung im Juli – Ermittlungen führen zu 20-Jährigem – Richter erlässt Haftbefehl

Wie von hier berichtet, hat ein zunächst unbekannter Täter am Freitag, 09.07.21, gegen 22.40 Uhr, in der Hauptstraße in Lüder im Landkreis Uelzen mehrere Bremsleitungen eines Pkw zerschnitten und einen Zeugen schwer im Gesicht verletzt. Ermittler des Polizeikommissariats Uelzen konnten jetzt am Freitag, 13.08.21 einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen.

Ein 41 Jahre alter Anwohner hatte in den späten Nachtstunden im Juli einen Unbekannten hinter dem Pkw Ford einer 40-Jährigen entdeckt, der in einem Carport in der Hauptstraße abgestellt war. Der 41-Jährige wurde von dem Täter mit einem scharfkantigen Gegenstand massiv im Gesicht verletzt. Er wurde noch in der Nacht mit einem Rettungswagen in die Klinik in Uelzen gebracht und zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik verlegt, wo er mehrfach operiert werden musste.

Der Täter konnte nach der Tat unerkannt flüchten, jedoch blieben zwei Fahrräder und ein Rucksack in der Nähe des Tatorts zurück und wurden von der Polizei sichergestellt. Die Auswertung von Beweisen und Vernehmung von Betroffenen führte die Ermittler schließlich zu dem im Landkreis Uelzen wohnenden Tatverdächtigen.

Hintergrund der Tat dürften nach bisherigen Ermittlungen Streitigkeiten in einer Familie sein, von denen der Tatverdächtige selbst nicht betroffen war.

Noch am 13.08.21 wurde der 20-jährige Tatverdächtige einem Haftrichter am Amtsgericht Winsen/ Luhe vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Soderstorf – versuchter Einbruch in Wohnhaus

Zwischen dem 06. und 15.08.21 versuchten unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße Am Lerchenberg in Soderstorf einzubrechen. Die Täter hebelten an der Terrassentür, die den Einbruchsversuchen jedoch Stand hielt.
Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. -930-315, entgegen.

Bienenbüttel, Eitzen l – Fahrradfahrer nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 53-jähriger Rennradfahrer befuhr am 15.08.21, gegen 18.50 Uhr die Grünhagener Straße in Richtung Beverbeck. Die 40-jährige Fahrerin eines Dacia wollte zeitgleich der Straße Alter Lüneburger Stadtweg auf die Grünhagener Straße fahren und übersah den von links kommenden, vorfahrtberechtigten 53-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, in Folge dessen der Rennradfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Ein Rettungswagen brachte ihn in Eine Klinik. An Pkw und Fahrrad entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal