Lüneburg (ots) – Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen
vom 02.06.2021

Lüneburg

Lüneburg – alkoholisiert unterwegs

Eine 36 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Golf stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 02.06.21 in der Erbstorfer Landstraße aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit. Bei der Kontrolle der Frau stellten die Beamten bei dieser einen Alkoholwert von 0,8 Promille fest. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein der Frau im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr (aufgrund Ausfallerscheinungen) sicher.

Bardowick – Anhänger macht sich selbstständig – 3.500 Euro Sachschaden

Ein unbeladener jedoch nicht korrekt angekuppelter Anhänger machte sich in den Morgenstunden des 01.06.21 auf der Kreisstraße 32 – Bahnhofstraße – hinter einem Pkw Nissan eines 25-Jährigen selbstständig, löste sich gegen 08:45 Uhr und beschädigte im Gegenverkehr zwei Pkw VW und Citroen. Es entstand ein Sachschaden von gut 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Lüneburg – Kollision mit Radfahrer – leicht verletzt

Mit einem 33 Jahre alten Radfahrer kollidierte ein 60 Jahre alter Fahrer eines Pkw Mitsubishi in den Nachmittagsstunden des 01.06.21 in der Bleckeder Landstraße. Der Pkw-Fahrer war gegen 17:00 Uhr stadteinwärts unterwegs und wollte nach rechts in der Straße „Hohe Luft“ abbiegen. Dabei kollidierte der Pkw mit dem in gleiche Richtung fahrenden Radfahrer. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 700 Euro.

Bleckede – Fahrt unter Drogeneinfluss

In der Schloßstraße kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochmorgen den 52 Jahre alten Fahrer eines Mazda. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der VW-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf den Wirkstoff Amphetmin. Dem Mazda-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow/Clenze – „Auseinandersetzung“ – junge Männer bremsen 19-Jährigen aus, schlagen und bedrohen ihn

Nach einem Vorfall in den Mittagsstunden des 01.06.21 ermittelt die Polizei wegen Gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung gegen zwei 18-Jährige und einen 19 Jahre alten Heranwachsenden aus Lüchow. Die drei Lüchower hatten gegen 13:30 Uhr mit ihrem Pkw einen ihnen bekannten 19 Jahre alten Pkw-Fahrer verfolgt und ausgebremst. In der Folge drohten die Männer mit einem Messer und schlugen den 19-Jährige mit einem Teleskopschlagstock. Dieser ergriff mit seinem Pkw die Flucht, die Täter fuhren dem Opfer jedoch hinterher. Die alarmierte Polizei konnte mit mehreren Streifenwagen die drei Täter mit ihrem Pkw stellen und auch den Teleskopschlagstock sicherstellen.
Entsprechende Strafverfahren auch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden eingeleitet.
Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

Lüchow – … die Polizei kontrolliert auf Bundesstraße 248 die Geschwindigkeit im aktuellen „Geschwindigkeitstrichter“ – positive Resonanz

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei auch im Verlauf des 01.06.21 auf der Bundesstraße 248 in dem nach einem tödlichen Verkehrsunfall (v. 21.05.21) eingerichteten Geschwindigkeitstrichter. Dabei ertappten die Beamten in der 50 km/h-Zone insgesamt vier zu schnelle Fahrer. Die Tagesschnellste wurden mit 74 km/h gemessen. Die Betroffenen waren im Gespräch erneut einsichtig.
Am Mittwochmorgen waren binnen gut einer Stunde fünf Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 87 km/h statt den erlaubten 50 km/h gemessen.
Weitere Kontrollen folgen.

Lüchow – ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am 02.06.21, gegen 05.40 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Seerauer Straße den 57 Jahre alten Fahrer eines Kleinkraftrades. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 57-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde dem Kleinkraftrad-Fahrer untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Uelzen

Uelzen – Einbrüche in Wohnhäuser

In zwei Wohngebäude (u.a. Wohnunterkunft) drang ein Unbekannter im Verlauf des 01.06.21 in der Nordallee sowie im Loosekamp ein. Dabei brach der Täter eine Terrassentür der Wohnunterkunft in der Nordallee auf und erbeutete Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Im Loosekamp wurde mit einem Hammer eine Türscheibe eingeschlagen. Ob etwas gestohlen wurde, steht nicht fest. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen – Pkw beschädigt

Einen auf dem Angestelltenparkplatz des Klinikums im Peter-Cordes-Weg abgestellten Pkw Ford beschädigten Unbekannte in den Vormittagsstunden des 01.06.21. Es entstand ein Sachschaden von gut 400 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen – Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Mittwochmorgen, 02.06.21, kontrollierten Polizeibeamte in der Veerßer Straße den 33 Jahre alten Fahrer eines VW. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der VW-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest reagierte positiv auf den Wirkstoff THC. Dem VW-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal