Lüneburg (ots) – Presse – 04.03.2021 ++

Lüneburg

Embsen, OT Oerzen – Einbruch in Kartoffelscheune

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 03.03.21 in eine Kartoffelscheune in der Fliederstraße ein. Die Täter drangen durch ein Fenster in die Scheune ein und stahlen etwas Münzgeld.
Hinweise nimmt die Polizei Melbeck, Tel.: 04134/909440, entgegen.

Bleckede – Geldbörse gestohlen

Einer 83-Jährigen wurde am 03.03.21, zwischen 10.30 und 11.00 Uhr, die Geldbörse gestohlen. Die Seniorin hielt sich in diesem Zeitraum in einem Lebensmitteldiscounter in der Industriestraße auf, die Geldbörse hatte sie in einer Einkaufstasche mitgeführt, welche sie wiederum in dem Einkaufswagen abgelegt hatte.
In der Geldbörse befanden sich u.a. Bargeld und Ausweispapiere.
Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/951170, entgegen.

Lüneburg – Sachbeschädigung an Hauseingangstür

Am 02.03.21, zwischen 01.00 und 06.00 Uhr, beschädigten unbekannte Täter due Hauseingangstür eines Wohnhauses in der Barckhausenstraße. In der jüngeren Vergangenheit kam es an diesem Haus bereits zu weiteren Sachbeschädigungen. So wurde Anfang Februar die Klingelanlage des Hauses beschmiert und Ende Februar ein Schließblech der Tür. Der entstandene Sachschaden wurde auf geschätzte 1.300 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg – Fahrraddieb reißt Verkehrsschild raus

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am 04.03.21, gegen 00.30 Uhr, einen unbekannten Täter, als dieser versucht hat in der Innenstadt ein Pedelec zu entwenden. Er benachrichtigte die Polizei. Eine Polizeistreife fand vor einem Büchergeschäft in der Bardowicker Straße ein herausgerissenes Verkehrsschild vor, mit dem der Täter offenbar versucht hatte das Schloss des an einen Laternenmast angeschlossene Pedelec gewaltsam zu öffnen. Der Diebstahl misslang, jedoch wurde das Pedelec bei der Tat beschädigt.
Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 190 cm großen, kräftig gebauten, schwarz gekleideten Mann gehandelt haben.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Dahlenburg – Pkw beschädigt

Unbekannte Täter haben am Mittwoch, 03.03.21, zwischen 13.30 und 22.00 Uhr, zwei Pkw beschädigt, die in der Gartenstraße auf einem Parkplatz abgestellt waren. Die Unbekannten zerkratzten den Lack eines VW Passat und von einem Mercedes wurde sowohl der Lack zerkratzt als auch die Frontscheibe zerstört. Insgesamt belaufen sich die entstandenen Sachschäden auf geschätzte 3.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel.: 05851/979440, entgegen.

Lüneburg – Marihuana sichergestellt

Am 03.03.21, zwischen 17.45 und 20.00 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte mehrere Personen unter anderem in der Ilmenaustraße bzw. in den Straßen Ilmenaugarten und Vor dem Bardowicker Tore. Von einer 20-Jährigen, die gerade eine Marihuana-Zigarette rauchte, stellten die Polizeibeamten besagte Zigarette sowie zwei Pflanzendolden sicher. Von einem 42 Jahre alten Mann wurde u.a. ein Klemmleistenbeutel sichergestellt. Ein 21-Jähriger hatte Pflanzenteile in einem Tabakbeutel dabei.
Bei den sichergestellten Substanzen handelt es sich in allen drei Fällen höchstwahrscheinlich um Marihuana. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Lüneburg – auf Passanten zugefahren – Rollerfahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Am 03.03.21, gegen 22.30 Uhr, wollte eine Polizeistreife in der Kalandstraße den Fahrer eines Kleinkraftrad-Motorrollers kontrollieren. Der Rollerfahrer fuhr jedoch davon, wobei er auch auf Passanten zufuhr, die zur Seite springen mussten, um nicht angefahren zu werden.
Die betroffenen Passanten werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Echem – drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am 03.03.21, gegen 19.15 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger mit einem Ford Fiesta den Wirtschaftsweg von Fischhausen kommend in Richtung Echem. An der Einmündung der K 53 fuhr der Ford-Fahrer ungebremst auf die Kreisstraße und kreuzte hierbei den Weg einer 32-Jährigen, die mit ihrem Pkw Honda von Echem in Richtung Scharnebeck fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer sowie ein 7 Jahre alter Junge, der im Honda mitgefahren war, jeweils leicht verletzt wurden. Alle drei Verletzten kamen mit Rettungswagen in ein Krankenhaus. An den Pkw entstanden Sachschäden von ca. 14.000 Euro.
In dem Ford Fiesta befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls insgesamt fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Die Mitfahrer liefen zunächst vom Unfall

Lüneburg – Kennzeichen abgebaut und gestohlen

Am Mittwoch, 03.03.21, zwischen 09.30 und 13.15 Uhr, bauten unbekannte Täter eines der Kennzeichen LG – KC 1607 von einem Ford ab, der im Reiherstieg abgestellt war.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow, OT. Trabuhn – „von tiefstehender Sonne geblendet“ – Kollision

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es in den Morgenstunden des 03.03.21 im Kreuzungsbereich der Landstraße 260. Ein 60 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW wollte gegen 09:30 Uhr an der Kreuzung (Vorfahrtsregelung durch Lichtsignalanlage/Ampel) nach links abbiegen und übersah dabei durch die tiefstehende Sonne einen entgegenkommenden Pkw Skoda Octavia eines 52-Jährigen aus der Altmark. Der Skoda kollidierte durch den Zusammenstoß auch mit einem Stromkasten. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von gut 10.000 Euro.

Küsten, OT. Göttien – „bei Kollision alkoholisiert“ – 2,6 Promille

Zu einem Auffahrunfall kam es in den Morgenstunden des 03.03.21 in der Ortschaft Göttien.
Ein 52 Jahre alter Fahrer eines Pkw VW aus Lüchow hatte gegen 07:30 Uhr einen VW Touareg eines 55-Jährigen überholt und bremste danach stark ab. Der Touareg-Fahrer konnte dadurch nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr auf den VW auf. Es entstand ein Sachschaden von gut 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Bei der Verkehrsunfallaufnahme führten die alarmierten Polizeibeamten bei dem 52-Jährigen einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Alkoholwert von 2,6 Promille. Eine Blutentnahme wurde daraufhin veranlasst und der Führerschein des Mannes wurde im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens sichergestellt.

Dannenberg – ohne Führerschein unterwegs

Einen 44 Jahre alten Dannenberger ohne erforderliche Fahrerlaubnis stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 04.03.21 im Bresser Weg mit seinem Pkw Mercedes. Der Mann hatte dabei gegen 00:10 Uhr keinen entsprechenden Führerschein. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Lüchow, Seerau i.d. Lucie – unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen Fahrer eines Pkw Peugeot stoppte die Polizei in den Nachtstunden zum 04.03.21 in Seerau. Bei der Kontrolle des 37 Jahre alten Mannes aus Neubrandenburg stellten die Beamten gegen 02:00 Uhr den Einfluss von Drogen fest. Ein Urintest auf Amphetamine, THC und Kokain verlief positiv. Die Polizei ordnete eine Blutprobenentnahme an. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Uelzen

Uelzen – Einbruch in Geschäftsgebäude

In die Räumlichkeiten eines Schmierstoffhandels brachen Unbekannte in der Nacht zum 04.03.21 ein. Die Täter hatten ein Fenster aufgebrochen und sich ins Gebäudeinnere begeben. Dort versuchten sie ein Wertgelass zu öffnen, scheiterten und richteten nicht unerheblichen Sachschaden an. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Suderburg – mit Motorrad verunfallt – leichtverletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein 17 Jahre alter Fahrer eines Leichtkraftrads in den Mittagsstunden des 03.03.21 bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 27. Der Jugendliche war gegen 11:40 Uhr ausgangs einer Kurve alleinbeteiligt gestürzt und wurde verletzt ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 5500 Euro.

Bad Bevensen – Geldbörse aus Umhängetasche gestohlen – Polizei mahnt zur Umsicht

Die Geldbörse einer Seniorin erbeutete ein Unbekannter in einem günstigen Augenblick in den Mittagsstunden des 03.03.21 im Bereich eines Einkaufsmarktes in der Medinger Straße. Die Börse befand sich während des Einkaufs in der im Einkaufswagen abgelegten Umhängetasche, als ein Dieb zwischen 11:30 und 12:00 zugriff.
Hinweise nimmt die Polizei Bevensen, Tel. 05821-97655-0, entgegen.

Die Polizei mahnt in diesem Zusammenhang zu umsichtigem Verhalten und rät:
„Tragen Sie Ihre Wertsachen am besten in verschlossenen Innentaschen direkt am Körper!“

Wrestedt, OT. Esterholz – abgestelltes Cabrio aufgebrochen – 1500 Euro Sachschaden

Einen im Bereich des Parkplatzes am Sperrtor – Esterholzer Schleuse – abgestellten Pkw Audi Cabriolet brachen Unbekannte in den Mittagsstunden des 03.03.21 zwischen 12:45 und 13:30 Uhr auf. Die Täter öffneten gewaltsam die Seitenscheibe und stahlen aus dem Handschuhfach Tabakwaren und Unterhaltungselektronik. Es entstand ein Sachschaden von gut 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen/Bad Bevensen – Polizei mahnt abermals: „Neues Versicherungskennzeichen seit dem 01. März 2021 notwendig! – aus schwarz wird blau“ – Beamten ahnden Verstöße

„Wer mit „alten“ Kennzeichen weiterfährt, hat keinen Haftpflichtversicherungsschutz mehr und macht sich strafbar❗“, sagt auch unser Verkehrssicherheitsberater Polizeioberkommissar Martin Schwanitz (vom Präventionsteam der Polizei Lüneburg), der parallel auf die Thematik mit einem Erklär-Video im Internet hinweist. Die Strafbarkeit liegt auch vor, wenn man sie fahrlässig begeht, also schlicht vergessen hat, an das neue Schild zu denken.

Wie bereits in den Vortagen ertappte die Polizei in der Region abermals diverse Fahrerinnen und Fahrer u.a. von E-Scootern, die ohne Versicherungsschutz unterwegs waren.
Die „schwarzen“ Versicherungskennzeichen von 2020 sind seit dem 1. März nicht mehr gültig und müssen vor Inbetriebnahme des entsprechenden Kraftfahrzeuges durch neue „blaue“ ersetzt werden (siehe auch unsere gesonderte Pressemitteilung v. 26.02.21).

Im Verlauf des 03.03.21 ertappten Beamte in Uelzen und Bad Bevensen insgesamt vier Nutzer/Fahrer von E-Scootern bzw. einem Kleinkraftrad, die allesamt noch das abgelaufene „schwarze“ Versicherungskennzeichen nutzten. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Uelzen – … die Polizei kontrolliert

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 03.03.21 in der Salzwedeler Straße – Ortsdurchfahrt Groß Liedern – die Geschwindigkeit. Dort waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs.
Weitere sieben Gurt- und Handyverstöße ahndeten die Beamten im Uelzener Stadtgebiet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal