PI Leer/Emden (ots) –

++ Schlägerei ++ Versuchter Einbruch in Gartenhäuschen ++ Auffinden von Diebesgut ++ Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz ++ Schwerer Verkehrsunfall ++ Gefährdung des Straßenverkehrs ++ Hoher Sachschaden durch Verkehrsunfall ++

Leer – Schlägerei

Im Tjackleger Fährweg sollen vier junge Männer gemeinschaftlich gegen einen 25-jährigen Mann aus Leer vorgegangen. Dies wurde der Polizei am 10.02.2022 um 20:00 Uhr mitgeteilt. Bei dem Angriff bekam der junge Mann mehrere Faustschläge ins Gesicht und in den Bereich seines Oberkörper. Der Mann fiel zu Boden, konnte sich jedoch wieder aufraffen und fliehen. Bei einem benachbarten Einkaufsmarkt konnte der Verletzte Hilfe holen und verständigte die Polizei. Nach Angaben des 25-Jährigen könnten Unstimmigkeiten im privaten Umfeld Ursache des Übergriffes sein. Aufgrund der Dunkelheit habe er die Personen jedoch nicht erkennen können. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich an die Polizei in Leer zu wenden.

Rhauderfehn – Versuchter Einbruch in Gartenhäuschen

Nachdem der Polizei ein versuchter Einbruch am 10.02.2022 um 20:30 Uhr in ein Gartenhäuschen in der Straße 1. Südwieke gemeldet wurde, konnte im Rahmen einer Fahndung in der unmittelbaren Nachbarschaft ein 44-jähriger Tatverdächtiger aus Westoverledingen durch Polizeibeamte gefasst werden. Diebesgut wurde nicht erlangt. Die
Ermittlungen dauern an.

Leer – Auffinden von Diebesgut

Bei einer Verkehrskontrolle im Wessel-Onkel-Weg konnten Polizeibeamte am 10.02.2022 um 15:00 Uhr Diebesgut bei einem amtsbekannten 46-Jährigen aus Leer feststellen. Die Ware wurde zuvor in einem Markt in der Straße Osseweg entwendet. Eine Auswertung der elektronischen Überwachungstechnik des Marktes ergab, dass der Diebstahl um 13:55 Uhr begangen wurde. Die Gegenstände wurden sichergestellt und im Anschluss einer Mitarbeiterin des Marktes übergeben. Den Beschuldigten erwartet ein Strafverfahren.

Leer – Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz

Bei einer Verkehrskontrolle am 11.02.2022 um 00:05 Uhr eines 34-jährigen Mannes aus Leer konnten Polizeibeamte in der Bremer Straße einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz feststellen. Die Beamten stellten den genutzten und nicht versicherten E-Scooter zur Verhinderung weiterer Straftaten sicher.

Westoverledingen – Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem frontalen Zusammenstoß zwischen zwei PKW kam es auf der Rajenstraße am 09.02.2022 um 16:25 Uhr. Der 30-jährige Autofahrer aus Westoverledingen fuhr mit seinem grauen PKW Hyundai auf der Rajenstraße aus Richtung Rhauderfehn kommend, als er in Höhe der Birkenstraße ein vor ihm stoppendes Fahrzeug übersah. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte er sein Fahrzeug nach links – doch hier kam ihm ein grauer PKW Opel entgegen, welcher mit einer 56-jährigen Frau aus Westoverledingen und einem 4-jährigen Mädchen aus Rhauderfehn besetzt war. Die 56-Jährige und das Mädchen erlitten zum Teil schwere Verletzungen und wurden medizinisch versorgt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Die Fahrbahn wurde durch eine Fachfirma gereinigt.

Leer – Gefährdung des Straßenverkehrs

Am 10.02.2022 kam es um 13:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Johannstraße. Der 66-jährige Fahrradfahrer aus Leer fuhr auf dem Radfahrweg, als er alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad stürzte. Bei dem Sturzgeschehen wurde ein geparkter blauer PKW Opel beschädigt.
Eine Atemalkoholüberprüfung des 66-Jährigen ergab einen Wert von 2,91 Promille. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme veranlasst. Leichtverletzt verblieb er zur medizinischen Versorgung in einem anliegenden Krankenhaus.

Moormerland – Hoher Sachschaden durch Verkehrsunfall

Am Donnerstag, dem 10.02.2022 ereignete sich um 15:00 Uhr im Einmündungsbereich der Karl-Carstens-Straße / Rudolf-Eucken-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Mann aus Moormerland übersah beim Überqueren der Straße mit seinem roten PKW VW die vorfahrtsberechtigte 44-jährige Autofahrerin aus Moormerland, welche mit einem grauen PKW VW, die Rudolf-Eucken-Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße befuhr. In dem Auto befanden sich zudem ein 13-jähriges Mädchen und ein 8-jähriger Junge, beide ebenfalls aus
Moormerland. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt, sodass diese abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf rund 11.500,-EUR geschätzt. Die Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle, POKin Naemi Schröder
Telefon: 0491-97690 114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal