PI Leer/Emden (ots) –

++Gefährliche Körperverletzung++Gelddiebstahl nach Spendenanfrage++Körperverletzung nach Ladendiebstahl++

Westoverledingen – Gefährliche Körperverletzung
Am 05.09.2021 kam es gegen 03:15 Uhr in Westoverledingen auf dem Parkplatz einer Diskothek zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei welcher ein 64-jähriger Mann aus Westoverledingen ein Abwehrspray gegen den 44-jährigen Fahrer eines Taxiunternehmens einsetzte. Nach Angaben von Zeugen, hatte der Fahrer des Mietwagens den Rückwärtsgang seines Fahrzeuges eingelegt, um vor Ort einem anderen Fahrzeug Platz machen, hatte das Fahrzeug aber noch nicht bewegt. Ebenfalls bestätigten anwesende Zeugen, dass der 64-jährige mit der Hand auf die Heckscheibe des Taxis schlug und sich dann vorsätzlich hinter dem Fahrzeug auf den Boden fallen ließ. Als der 44-jährige Fahrer die Ursache des Schlages überprüfen und nachsehen wollte, wurde er von dem 64-jährigen mit einem Abwehrspray in Gesicht gesprüht. Dabei erlitt er Verletzungen im Gesicht. Der 64-jährige stellt einen anderen Sachverhalt dar. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Bunde – Gelddiebstahl nach Spendenanfrage
Am 06.09.2021 kam es um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Neuschanzer Straße zu einem Gelddiebstahl durch einen angeblichen Spendensammler. Ein derzeit unbekannter Mann sprach auf dem Parkplatz einen 69-jährigen Rheiderländer an und verlangte mit Nachdruck eine Spende für einen guten Zweck, den er aber nicht weiter erläuterte. Der 69-jährige nahm eine Münze aus seinem Portemonnaie, mit der Absicht, diese dem Spendensammler zu überreichen. Dabei behielt der Geschädigte seine Geldbörse in der Hand. Als er sich danach zum Einkaufen begab, bemerkte er an der Kasse, dass Geldscheine im Wert vom 300 Euro, die er kurz vorher von seiner Bank abgeholt hatte, aus seinem Portemonnaie entwendet worden waren. Bei dem Spendensammler handelte es sich um einen ca. 175 cm großen, ca. 30-jährigen Mann, mit kräftiger Statur und dunklen Haaren. Die Bekleidung ist unbekannt. Der Mann sprach flüssiges Hochdeutsch mit leichtem Akzent. Zudem trug er eine Mund-Nasenbedeckung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten die Polizeidienststellen in Bunde oder Weener zu kontaktieren. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, mit Wertsachen in Gegenwart von fremden Personen besonders vorsichtig zu sein.

Hesel – Körperverletzung nach Ladendiebstahl
Am 06.09.2021 kam es gegen 13:00 Uhr in einem Verbrauchermarkt in der Straße „Im Brink“ zu einem Ladendiebstahl, bei welchem ein 42-jähriger Mann mit Wohnsitz in Essen mehrere Elektrokleingeräte entwendete. Als der Tatverdächtige mit dem Diebesgut das Ladenlokal verlassen wollte, wurde er von einer Mitarbeiterin angesprochen und zur Klärung des Sachverhaltes in das Marktbüro gebeten. Auf die Aufforderung reagierte der Mann aggressiv. Da er erneut versuchte, sich der Sachlage durch Flucht zu entziehen, kamen weitere Mitarbeiter zur Unterstützung und verhinderten das Ansinnen des Verdächtigen, welcher dann weiter versuchte sich mit Schlägen und Bedrohungen der Situation zu entziehen. Dabei wurde ein Marktmitarbeiter derart verletzt, dass er arbeitsunfähig wurde. Die hinzugezogene Polizei Hesel nahm den Vorfall auf und hat die weiteren Ermittlungen eingeleitet. Der 42-jährige muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Hinweise bitte an die Dienststellen unter folgenden Rufnummern:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Svenia Temmen
Pressestelle
Telefon: 0491-97690 114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal