Leer (ots) – ++Gefährliche Körperverletzung++Randalierende Person++Verkehrsverstöße in Uplengen und Moormerland++Verkehrsunfälle++

Leer – Gefährliche Körperverletzung

Am Freitagabend kam es gegen 21 Uhr im Osseweg nahe der Kreuzung Multi-Süd zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen. Hierbei schlug ein 24-jähriger mit einem Motorradhelm und einer Gehhilfe auf einen 50-jährigen ein. Zudem zerstörte dieser das Handy des Geschädigten und beschädigte dessen Roller.
Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste der Beschuldigte der Dienststelle zugeführt werden, konnte diese aber nach Klärung und Beruhigung der Situation wieder entlassen werden. Das Opfer wurde nur leicht verletzt. Beide Kontrahenten sind wohnhaft in Leer.

Leer – Randalierende Person im Klinikum Leer
Am späten Freitagabend randalierte ab 23:20 Uhr ein 15-jähriger im Klinikum Leer. Als die Polizei dort eintraf und von dem Randalierer gesichtet wurde, rannte dieser aus dem Klinikum, konnte jedoch wenig später im Bereich des Kleinen Oldekamps wieder eingefangen werden. Nachfolgend bedrohte und beleidigte der Jugendliche die eingesetzten Rettungssanitäter und das Krankenhauspersonal. Zudem verletzte der Jugendliche eine Krankenschwester, jedoch nur leicht.
Der Jugendliche, wohnhaft im Bereich Rhauderfehn, konnte nach Hinzuziehung des Jugendamtes dem Elternhaus zugeführt werden.
Vor dem Aufenthalt im Klinikum war der Jugendliche im Bereich Remels aufgefallen und wegen starken Alkoholkonsumes dem Klinikum zugeführt worden.
Der Jugendliche muss sich nunmehr wegen der genannten Straftaten verantworten müssen.

Verkehrsverstöße

Uplengen – Am Freitagnachmittag wurde gegen 16 Uhr bei der Kontrolle eines 25-jährigen Führer eines Kleintransporters in der Kreismoorstraße eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel, hier Amphetamine, festgestellt.

Moormerland – Am späten Freitagnachmittag wurde gegen 18 Uhr bei einer Verkehrskontrolle in der Lindenstraße bei einem 22-jährigen Pkw-Führer eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel, hier Cannabis, festgestellt.

In beiden genannten Fällen wurde bei den Beschuldigten eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfälle

Emden – Am Freitag kam es gegen 18:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Auricher Straße.
Ein 37-jähriger Pkw-Führer fuhr rückwärts von der Auricher Straße auf eine Grundstückseinfahrt, übersah hierbei jedoch einen querenden Fahrradfahrer (83 J.). Der Fahrradfahrer stürzte, wurde leicht verletzt und dem Krankenhaus in Emden zugeführt. An beiden Fahrzeugen, hier Pkw und Fahrrad, entstand nur leichter Schaden.

Rhauderfehn – Am Freitagabend kam gegen 21:45 Uhr ein 23-jähriger Pkw-Führer, wohnhaft im Bereich Papenburg, auf der Landesstraße 30 in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte im Seitenraum mit einem Baum. Der junge Mann blieb unverletzt, am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter PHK Penning des ESD Leer
Telefon: 0491-97690 215 o. 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal