Dillenburg (ots) –

Herborn:

Am Abend des 28.12.2021 kam es auf der Autobahn A 45 in einem Reisebus zu einer Bedrohungslage und einem versuchten Tötungsdelikt.

Während der Fahrt von Brüssel in Richtung Nordmazedonien bedrohte ein Fahrgast mehrere Fahrgäste mit einem messerähnlichen Gegenstand.

Die durch einen an der Ausfahrt Haiger-Kalteiche ausgestiegenen Fahrgast informierte Polizeistreife der Autobahnpolizei Freudenberg nahm die Verfolgung des Reisbusses auf und informierte die Leitstelle.

Gegen 23:30 Uhr konnte der Bus im Bereich der Autobahnabfahrt Herborn-West durch die Polizei gestoppt und von starken Polizeikräften aus dem gesamten Lahn-Dill-Kreis sowie der Autobahnpolizei Mittelhessen umstellt werden.

Der 27-jährige Beschuldigte fügte dem 35-jährigen Geschädigten, vermutlich mit einem messerähnlichen Gegenstand, zwei Schnittwunden im Bereich des Halses zu. Der Geschädigte wurde nach der ärztlichen Versorgung zur stationären Weiterbehandlung in ein Krankenhaus aufgenommen.

Der 27-jährige Beschuldigte verfügt über keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland und wird heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Weitere Auskünfte behält sich die Staatsanwaltschaft in Wetzlar unter Tel.: (06441) 44776-100 vor.

Miriam Thürmer-Gath, Staatsanwältin

Kerstin Müller, Polizeihauptkommissarin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Lahn – Dill übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal