Ludwigsburg (ots) – BAB 8, Gemarkung Leonberg: Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzen und fünf beteiligten Fahrzeugen

Bei einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen im Autobahndreieck Leonberg wurden am Samstagvormittag drei Personen leicht verletzt. Ein 44 Jahre alter Fahrer eines Opel Mokka befuhr gegen 11:45 Uhr den linken Fahrstreifen der zweispurigen Überleitung aus München kommend in Richtung Heilbronn und musste sein Fahrzeug dabei verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Diese Situation erkannten sowohl eine dem Opel folgende 18 Jahre alte Fahrerin eines VW Tiguan als auch ein hinter dem VW fahrender 56 Jahre alter BMW-Fahrer offensichtlich zu spät, weshalb beide jeweils auf das vorausfahrende Fahrzeug auffuhren. Während es dem Fahrer eines Maserati anschließend gelang, hinter der Unfallstelle anzuhalten fuhr diesem schließlich ein 20 Jahre alter Suzuki-Fahrer ins Heck. Der 42 Jahre alte Fahrer des Maserati, dessen 45 Jahre alter Beifahrer und der Fahrer des auffahrenden Suzuki zogen sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu. Die beiden Insassen des Maserati wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen der Überleitung gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr auf der A 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe auf etwa 4 Kilometer zurück. An den fünf beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.500 Euro.

Herrenberg: Verkehrsunfall auf der B 296

Aus Richtung Entringen kommend war ein 22 Jahre alter Mercedes-Fahrer am Samstag, kurz nach 19:30 Uhr auf der Bundesstraße 296 in Richtung Herrenberg unterwegs. Auf Höhe vom Wertstoffhof Kayh und wollte er nach links auf die K 1040 in Richtung Ammerbuch-Altingen abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Volvo, dessen 35 Jahre alter Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnten. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Remseck am Neckar, Ortsteil Neckargröningen: Sachbeschädigung auf Schulgelände

Nachdem von Anwohnern am frühen Sonntagmorgen ein lautstarker Streit auf dem Schulgelände in der Eichendorffstraße gemeldet wurde, stellte eine Streifenwagenbesatzung kurze Zeit später ein eingeschlagenes Fenster an einer Holzhütte auf dem Pausenhof fest. Personen konnten vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Die Anwohner wurden kurz vor 02:30 Uhr auf einen offensichtlich betrunkenen Mann aufmerksam, der auf dem Pausenhof randaliert und sich dabei lautstark mit einer weiteren Person gestritten hatte. Die Höhe des an der Holzhütte entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt der Polizeiposten Remseck am Neckar unter der Rufnummer 07146 280820 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal