Ludwigsburg (ots) – Im Bereich der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West ereignete sich am Freitag gegen 11.20 Uhr ein Unfall zwischen einem Smart und einem Sattelzug. Ein 46 Jahre alter Sattelzuglenker, der von der Bundesautobahn 8 kam, bog bei „grün“ nach links in Richtung der Bundesstraße 295 ab. Nahezu zeitgleich wollte ein 78 Jahre alter Smart-Fahrer von der Brennerstraße nach rechts, ebenfalls auf die B 295 abbiegen. Der Smart-Lenker hatte sich auf der linken der beiden vorhandenen Rechtsabbiegespuren eingeordnet und übersah mutmaßlich das für ihn geltende Rotlicht. In der Folge prallte er in das Heck des Sattelzugs, der die Einmündung der Brennerstraße fast schon passiert hatte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Smart nach rechts in die Leiplanke geschleudert und verkeilte sich dort. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg, die mit 21 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort war, konnte den 72-Jährigen über das Cabrio-Dach des Smart aus dem PKW befreien. Der schwer verletzte Fahrer wurde im Anschluss vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Smart war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 26.500 Euro belaufen. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen. Es werden insbesondere Personen gesucht, die Hinweise zum Fahrverhalten des Smart-Lenkers geben können.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal