Ludwigsburg (ots) – Gegen 23:00 Uhr teilte ein Zeuge am Donnerstag über den Notruf mit, dass er soeben auf der Kreisstraße 1066 (K1066) bei Aidlingen einen auf dem Dach liegenden Fiat Panda und einen Unbekannten angetroffen habe. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war der Unbekannte bereits verschwunden. Den Unfallspuren nach musste der Fiat aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Erdwall gefahren sein. Von dort wurde das Fahrzeug wieder abgewiesen, kippte um und blieb in der Folge auf dem Dach liegen. Der Schlüssel steckte noch im Zündschluss und allem Anschein nach hatte sich der Fahrer durch die zerbrochene Scheibe der Fahrerseite befreit. Aufgrund des Unfalls und der Witterung gingen die Beamten zunächst von einer hilflosen Situation des Unbekannten aus. Mehrere Streifenwagenbesatzungen suchten die angrenzenden Felder und ein Waldstück ab. Hierbei wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.
Im Zuge der Ermittlungen konnte der Wagen einem Lieferdienst zugeordnet werden. Es ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 31-jährigen Mitarbeiter, der keine gültige Fahrerlaubnis hat und in der Nacht auch nicht mehr an seiner Wohnanschrift angetroffen werden konnte. Der Fiat wurde bei dem Unfall vollständig beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der unbefugten Ingebrauchnahme von Kraftfahrzeugen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal