Ludwigsburg (ots) –

Im Zuge der Ermittlungen zu einem Arbeitsunfall, der sich am Montag gegen 14.50 Uhr in der Kirchstraße in Großbottwar ereignete, leistete ein 64 Jahre alter Zeuge Widerstand gegen die Polizei. Beamte des Polizeipostens Großbottwar befanden sich in der Kirchstraße, nachdem dort bei Malerarbeiten an einem Wohnhaus zwei 40 und 35 Jahre alte Männer aus mehreren Metern Höhe abgestürzt waren. Die Männer hatten sich in einer Kanzel befunden, die an einem Kranarm eines LKW befestigt worden war. Mutmaßlich dürfte ein Defekt im Bereich der Befestigung zwischen Kanzel und Arm letztlich zum Absturz geführt haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die beiden Männer, die schwere Verletzungen erlitten, musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein 64 Jahre alter Mann gab sich vor Ort gegenüber den Polizeibeamten als Zeuge aus, wollte dann jedoch auf Nachfrage seine Personalien nicht angeben. Als der Mann sich trotz Darlegung der rechtlichen Situation davonmachen wollte, musste er, nach vorheriger Androhung, durch die Polizisten festgehalten werden. Als er die Beamten zur Seite schieben wollte und sich seine Aggressivität der Polizei gegenüber immer weiter steigerte, wurde der 64-Jährige zu Boden gebracht. Er übergab seinen Ausweis letztlich einem Beamten, wehrte sich jedoch weiterhin, obwohl zwei Zeuginnen versuchten ihn zu beruhigen. Nach Aufnahme seiner Personalien erhielt der 64-Jährige, der leicht verletzt wurde, einen Platzverweis. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal