Ludwigsburg (ots) –

Bezüglich des Stromausfalls gingen unmittelbar nach Bekanntwerden des Brands zahlreiche Anrufe beim Führungs- und Lagezentrum beim Polizeipräsidium Ludwigsburg, beim Polizeirevier Ditzingen, dem zuständigen Energieversorger bzw. bei der Störungsauskunft auf deren Meldeportal ein. Die Feuerwehr Ditzingen war mit sieben Fahrzeugen und vierzig Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand mit speziellem Löschmittel. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen technischen Defekt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Am Sonntagabend waren bereits Techniker des Energieversorgers vor Ort, um den Stromausfall sukzessive zu beheben. Gegen 22.45 Uhr wurde die Stromversorgung in den besagten Orten größtenteils wiederhergestellt. Allerdings müssen die in der unmittelbaren Umgebung des Trafohauses gelegenen Haushalte bis auf Weiteres vorläufig noch auf die Wiederherstellung der Stromversorgung zuwarten, da möglicherweise mitunter auch Erdarbeiten im Laufe der frühen Morgenstunden des heutigen Montags erforderlich werden könnten. Im Moment erfolgen zudem Abklärungen bezüglich der Versorgung mit Notstrom. An der Einsatzörtlichkeit waren vorsorglich zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes. Bürgermeister Ulrich Bahmer war ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu verschaffen. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zwei Streifenbesatzungen im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal