Ludwigsburg (ots) – Wegen Nötigung im Straßenverkehr, Unfallflucht und Körperverletzung wird sich ein 49 Jahre alter Hyundai-Fahrer verantworten müssen, der am Sonntag gegen 20.15 Uhr auf der Landesstraße 1107 in Richtung Bönnigheim unterwegs war. Auf der Fahrt von Erligheim kommend soll der Hyundai-Lenker einem vorausfahrenden 25 Jahre alten Opel-Fahrer zunächst sehr dicht aufgefahren sein. Anschließend habe er ihn überholt und dann ausgebremst. In der Folge kam es zwischen den beiden Fahrzeuglenkern zu einem Streit, in dessen Verlauf der 49-Jährige dem 25 Jahre alten Mann ins Gesicht geschlagen habe. Da der Ältere währenddessen sein Fahrzeug nicht gegen Wegrollen gesichert hatte, rollte es gegen einen angrenzenden Zaun, der hierdurch beschädigt wurde. Anschließend machte sich der Hyundai-Lenker davon. Die Begleiterin des Opel-Fahrers alarmierte die Polizei. Anhand des Kennzeichens konnten die Beamten den vermeintlichen Hyundai- Lenker feststellen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal