Ludwigsburg (ots) – Zeugen unterstützten die Polizei am Mittwochabend in Besigheim bei der Fahndung nach einem Renault-Fahrer, der mit seinem Fahrzeug zunächst auf der Landesstraße 1113 im Bereich „Husarenhof“ liegen geblieben war. Einer Zeugin war der schlecht abgesicherte Renault gegen 21.45 Uhr aufgefallen. Als sie den beiden Männern, die augenscheinlich mit dem Fahrzeug unterwegs waren, ihre Hilfe anbot, reagierten diese schroff. Die Frau alarmierte hierauf die Polizei. Die beiden Männer fuhren mit dem Renault über einen Feldweg und stellten den Wagen vor einem der landwirtschaftlichen Anwesen ab. Beim Aussteigen und als sie sich vom Fahrzeug entfernten, wurden sie von Anwohnern beobachtet. Als eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen eintraf, konnten die Zeugen die beiden Männer beschreiben und den fahndenden Polzisten auch die Richtung weisen. Die Beamten stellten schließlich einen 38 und einen 41 Jahre alten Mann zu Fuß im Bereich des Häckselplatzes fest, auf die die Personenbeschreibungen zutrafen. Beide schienen alkoholisiert zu sein und stritten ab, mit dem Renault etwas zu tun haben. Die Männer, die sich unkooperativ und aggressiv verhielten, wurden durchsucht. Beim 38-Jährigen konnte hierbei der zum Renault passende Fahrzeugschlüssel aufgefunden werden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führschein wurde beschlagnahmt werden. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde darüber hinaus eine Sicherheitsleistung erhoben. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal