Ludwigsburg (ots) – Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs kam ein 46-jähriger VW-Lenker am Montag gegen 15:50 Uhr auf der Bundesautobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen Esslingen – Neuhausen und Stuttgart-Plieningen von der Fahrbahn ab.

Völlig unvermittelt querte der 46-Jährige mit seinem Wagen vom rechten Fahrstreifen kommend die gesamte Fahrbahn nach links und kollidierte zunächst mit der Schutzplanke. Von dort wurde er dann abgewiesen und geriet auf den mittleren Fahrstreifen vor den 20-jährigen Fahrer eines VW Transporters. Der 20-Jährige versuchte wohl noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Bei dem Unfall wurde ein Gesamtschaden von etwa 16.000 Euro verursacht. Der VW Transporter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme auf dem linken und mittleren Fahrstreifen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein Rückstau über etwa acht Kilometer.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal