Ludwigsburg (ots) – Ein Sachschaden von etwa 17.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 06:50 Uhr auf der BAB 8 im Bereich des Autobahnkreuzes Stuttgart ereignet hat. Ein 35-jähriger VW-Lenker war von Karlsruhe kommend in Richtung München auf dem rechten Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn unterwegs. Am Kreuz Stuttgart erkannte der Mann offenbar zu spät, dass er die Fahrspur wechseln muss, um auf die BAB 81 in Richtung Singen zu gelangen. In der Folge zog er nach rechts, überfuhr eine Sperrfläche und übersah hierbei einen 55 Jahre alten Chevrolet-Lenker, der zeitgleich den linken Fahrstreifen der zweispurigen Überleitung zur BAB 81/Singen befuhr. Daraufhin berührten sich die beiden Fahrzeuge seitlich. Zudem prallte der VW-Lenker gegen eine Warntafel und gegen einen Aufpralldämpfer. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit und die Unfallaufnahme fand auf dem Standstreifen statt. Dort stellten die Beamten bei dem 35-jährigen VW-Lenker eine Alkoholbeeinflussung fest. Der Mann musste sich nach einem Atemalkoholtest einer Blutentnahme unterziehen und darüber hinaus wurde sein Führerschein einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal