Ludwigsburg (ots) –

Am Mittwoch verursachte ein 75-Jähriger auf der Kreisstraße 1066 im Bereich Aidlingen mehrere Verkehrsunfälle. Einem Verkehrsteilnehmer war gegen 14:00 Uhr ein Mercedes aufgefallen, der zunächst auf der Widdumstraße in Darmsheim unterwegs war. Der Mercedes sei ausnehmend langsam unterwegs gewesen, immer wieder auf die Gegenfahrbahn gekommen und beim Abbiegen über einen Bordstein gefahren. Auf der K 1066 kurz vor der Einmündung Aidlinger Straße kam der Mercedes erneut auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei den Außenspiegel eines Fiat, der von einem 53-Jährigen gelenkt wurde. Kurz darauf stieß der Mercedes mit dem entgegenkommenden VW eines ebenfalls 75-Jährigen zusammen. Der Mercedes-Fahrer setzte daraufhin seine Fahrt erneut in Richtung Aidlingen fort. In der Folge überfuhr er eine Verkehrsinsel in der Böblinger Straße in Aidlingen und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen. Im direkten Anschluss geriet der Mercedes erneut mehrfach auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen weiteren entgegenkommenden Fiat. Der Mercedes-Lenker fuhr daraufhin weiter in Richtung Deufringen und konnte schließlich durch eine Streifenwagenbesatzung in der Hauptstraße im Bereich der Einmündung Furtholzstraße zum Anhalten bewegt werden. Da der 75-jährige Mercedes-Fahrer einen gesundheitlich bedenklichen Eindruck machte, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Vermutlich war ein medizinisches Problem die Ursache für die Fahrweise. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 75-Jährige aufgrund einer Fahrerlaubnissperre nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
Der VW und der Mercedes waren durch die Unfälle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Aidlingen war mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. Die Hauptstraße musste gereinigt werden. Die Furtholzstraße war rund eine Stunde gesperrt. Der Mercedes-Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal