Kassel (ots) –

Kassel-Waldau: Die Ermittler der EG Raub des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt im Kasseler Stadtteil Waldau am Samstagmorgen nach Zeugen. Zwei maskierte und mit einer Schusswaffe sowie einem Messer bewaffnete Männer hatten Angestellte dazu gezwungen, den Tresor des Marktes zu öffnen, damit sie daraus das Bargeld entnehmen können. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

Ereignet hatte sich der Überfall auf den Markt in der Görlitzer Straße, Ecke Liegnitzer Straße, am Samstag gegen 7 Uhr. Die beiden Räuber waren plötzlich an einem Wareneingang erschienen und hatten dort zwei Mitarbeiter des Supermarktes mit den vorgehaltenen Waffen in das Gebäude gedrängt. Dort trafen sie auf drei weitere Angestellte, die sie ebenfalls unter Vorhalt des Messers und der Schusswaffe in den Raum mit dem Tresor drängten. Nachdem sie das Geld erbeutet hatten, flüchteten sie wieder über den Wareneingang aus dem Gebäude und weiter in unbekannte Richtung.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

1.) männlich, ca. 180-185 cm groß, etwa 20-25 Jahre alt, schlanke Statur, schwarze Mütze, schwarze Jacke und schwarze Jogginghose mit einem weißen Streifen, dunkle Handschuhe, schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle, führte dunklen Rucksack mit, schwarz vermummt

2.) männlich, ca. 170-175 cm groß, etwa 20-25 Jahre alt, schlanke Statur, markante Augenbrauen, dunklerer Teint, komplett schwarz gekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover und aufgezogener Kapuze, weiße FFP2-Maske, schwarze Handschuhe,

Wer am Samstagmorgen im Bereich des Supermarktes in der Görlitzer Straße verdächtige Personen beobachtet hat und Hinweise auf die beiden beschriebenen Täter geben kann, meldet sich bitte unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal