Kassel (ots) –

Wolfhagen (Landkreis Kassel): Zwei 24 und 26 Jahre alte Männer aus Wolfhagen stehen im Verdacht, am gestrigen Donnerstagabend im Alkohol- und Drogenrausch in eine Wohnung in der Berliner Straße eingebrochen zu sein. Da sie dort lautstark herumwüteten, wurden Nachbarn auf die Tat aufmerksam und alarmierten die Polizei. Den 26-Jährigen hatten Beamte der Wolfhager Polizei noch in der Wohnung festgenommen, während der 24-Jährige offenbar kurz zuvor mit Diebesgut aus der Wohnung geflüchtet war. Ihn konnte eine Streife bei der Fahndung später in der Kurfürstenstraße ebenfalls festnehmen. Beide Tatverdächtige wurden anschließend zur Dienststelle gebracht, wo ihnen ein Arzt Blutproben entnahm. Den 26-Jährigen brachten die Beamten im Anschluss wegen seines starken Rauschzustands zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam nach Kassel. Gegen beide Männer wird nun wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls ermittelt.

Der Anruf der Hausbewohner wegen des Einbruchs war gestern gegen 21:50 Uhr bei der Polizei eingegangen. Die alarmierten Streifen der Polizeistation Wolfhagen hatten daraufhin den 26-Jährigen in der Erdgeschosswohnung des Hauses in der Berliner Straße festgenommen. Seinem Komplizen war zuvor die Flucht über den Balkon auf der Gebäuderückseite geglückt. Hinter dem Haus fanden die Polizisten später den Controller einer Spielekonsole und eine Powerbank, die aus der Wohnung der Einbruchsopfer stammen und vermutlich auf der Flucht verloren wurden. Von der Spielekonsole selbst und einem Tablet fehlt bislang jedoch noch jede Spur. Diese hatte der flüchtende zweite Täter offenbar mitgenommen. Wie sich bei der Anzeigenaufnahme und Spurensuche am Tatort herausstellte, waren die beiden Tatverdächtigen offenbar gewaltsam über die Wohnungstür in die Wohnung eingebrochen und hatten diese anschließend verwüstet.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Einbruchs dauern derzeit an und werden beim Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal